Erst Australien, dann USA

Die deutsche Nationaltorhüterin Nadine Angerer spielt in der kommenden Saison für den australischen W-League-Klub Brisbane Roar, dann geht es weiter nach Amerika.

Nach der Euro fliegt Nadine Angerer nach Australien
Nach der Euro fliegt Nadine Angerer nach Australien ©Getty Images

Nadine Angerer, die bei der derzeit laufenden UEFA Women’s Euro 2013 das deutsche Tor hütet und nach zwei Spielen noch ohne Gegentreffer ist, spielt in der kommenden Saison für den australischen W-League-Klub Brisbane Roar FC.

Dies gab die 34-jährige Spielführerin der DFB-Elf auf ihrer Facebook-Seite bekannt. Es sei eine Entscheidung "ein bisschen für Abenteuer und gegen das Geld" gewesen, so Angerer.

"Nach vielen erfolgreichen Jahren in der Bundesliga und in Schweden will ich eine neue Herausforderung in Brisbane angehen", schrieb Angerer, die ihren Ende Juni ausgelaufenen Vertrag beim siebenmaligen deutschen Meister 1. FFC Frankfurt nicht verlängert hatte. "Ich habe mich für den Wechsel entschieden, weil ich eine neue Liga, ein neues Land und sogar einen ganzen neuen Kontinent kennenlernen möchte. Ich freue mich darauf, dass ich ab Ende September das Brisbane-Trikot tragen darf. Ich will dem Team helfen, die Meisterschaft zu gewinnen."

Nach fünf Monaten geht es dann weiter zu einem noch nicht genannten Klub in die USA, wo Verträge erst nach der laufenden Spielzeit unterzeichnet werden können. Ihre Nationalmannschaftslaufbahn will Angerer auch nach dem Weggang aus der Bundesliga fortsetzen. Das Engagement auf dem fünften Kontinent ist nach Angaben der zweimaligen Welt- und viermaligen Europameisterin mit Bundestrainerin Silvia Neid abgesprochen.

Gestern bestritt Angerer beim deutschen 3:0-Sieg gegen Island ihr 120. Länderspiel. 2003 und 2007 wurde sie Weltmeisterin. 1997, 2001, 2005 und 2009 stand sie im Tor, als die deutschen Frauen die UEFA- Europameisterschaft gewannen.

 

Oben