UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Formkurve: Wie sind die Teilnehmer der Women's EURO drauf?

Wir zeigen, wie sich die 16 Teilnehmer der UEFA Women's EURO 2022 auf die Endrunde im Juli vorbereiten.

Italien siegte spät in der Schweiz
Italien siegte spät in der Schweiz Getty Images

Der Countdown zur UEFA Women's EURO 2022 läuft. Vom 6. bis 31. Juli wird in England der neue Frauen-Europameister gesucht. In dieser Übersicht zeigen wir, wie sich die EM-Teilnehmer vorbereiten. Endrunden-Gastgeber England, Frankreich, Schweden und Belgien gewannen allesamt Turniere im Februar.

Jetzt Tickets bestellen

Legende: h = Heimspiel, a = Auswärtsspiel, n = neutraler Austragungsort, WWCq = Qualifikation zur FIFA-WM der Frauen, i. E. = Elfmeterschießen. Alle Ansetzungen sind vorläufig. Weitere Spiele können hinzukommen. Abgesagte Spiele werden nicht aufgeführt.

Russland wird durch Portugal ersetzt

Österreich

20. Februar: 6:1 gegen Rumänien (n, Testspiel)
23. Februar: 3:0 gegen die Schweiz (n, Testspiel)
8. April: 3:1 gegen Nordirland (h, WWCq)
12. April: 8:0 gegen Lettland (h, WWCq)
26. Juni: gegen Belgien (a, Testspiel)

Belgien

16. Februar: 4:0 gegen Slowakei (n, Pinatar Cup, Viertelfinale)
19. Februar: 0:0 (3:1 i.E.) gegen Wales (n, Pinatar Cup, Halbfinale)
22. Februar: 0:0 (7:6 i.E.) gegen Russland (n, Pinatar Cup, Endspiel)
7. April: 5:0 gegen Albanien (a, WWCq)
12. April: 6:1 gegen Kosovo (a, WWCq)
16. Juni: gegen England (a, Testspiel)
23. Juni: gegen Nordirland (h, Testspiel)
26. Juni: gegen Österreich (h, Testspiel)
28. Juni: gegen Luxemburg (h, Testspiel)

Dänemark

16. Februar: 0:1 gegen Italien (n, Algarve Cup)
8. April: 2:0 gegen Malta (a, WWCq)
12. April: 2:0 gegen Aserbaidschan (h, WWCq)
24. Juni: gegen Brasilien (h, Testspiel)

Belgien gewann den Pinatar-Pokal
Belgien gewann den Pinatar-PokalGetty Images

England

17. Februar: 1:1 gegen Kanada (h, Turnier in England)
20. Februar: 0:0 gegen Spanien (h, Turnier in England)
23. Februar: 3:1 gegen Deutschland (h, Turnier in England)
8. April: 10:0 gegen Nordmazedonien (a, WWCq)
12. April: 5:0 gegen Nordirland (a, WWCq)
16. Juni: gegen Belgien (a, Testspiel)
24. Juni: gegen die Niederlande (h, Testspiel)
30. Juni: gegen die Schweiz (a, Testspiel)

Spiele der Endrunde

Finnland

16. Februar: 0:5 gegen Frankreich (a, Tournoi de France)
19. Februar: 0:3 gegen Niederlande (n, Tournoi de France)
22. Februar: 0:0 gegen Brasilien (n, Tournoi de France)
8. April: 1:1 gegen die Slowakei (a, WWCq)
12. April: 6:0 gegen Georgien (h, WWCq)
27. Juli: gegen Japan (h, Testspiel)

Frankreich

16. Februar: 5:0 gegen Finnland (h, Tournoi de France)
19. Februar: 2:1 gegen Brasilien (h, Tournoi de France)
22. Februar: 3:1 gegen Niederlande (h, Tournoi de France)
8. April: 2:1 gegen Wales (a, WWCq)
12. April: 1:0 gegen Slowenien (h, WWCq)

Deutschland

17. Februar: 1:1 gegen Spanien (n, Turnier in England)
20. Februar: 0:1 gegen Kanada (n, Turnier in England)
23. Februar: 1:3 gegen England (a, Turnier in England)
9. April: 3:0 gegen Portugal (h, WWCq)
12. April: 2:3 gegen Serbien (a, WWCq)

Island

17. Februar: 1:0 gegen Neuseeland (n, SheBelieves Cup)
20. Februar: 2:1 gegen Tschechische Republik (n, SheBelieves Cup)
23. Februar: 0:5 gegen USA (a, SheBelieves Cup)
7. April: 5:0 gegen Belarus (a, WWCq)
12. April: 1:0 gegen die Tschechische Republik (a, WWCq)

Italien

16. Februar: 1:0 gegen Dänemark (n, Algarve Cup)
20. Februar: 2:1 gegen Norwegen (n, Algarve Cup)
23. Februar: 1:1 (5:6 i.E.) gegen Schweden (n, Algarve Cup, Endspiel)
8. April: 7:0 gegen Litauen (h, WWCq)
12. April: 1:0 gegen die Schweiz (a, WWCq)

Die Niederlande gewannen gegen Finnland
Die Niederlande gewannen gegen FinnlandGetty Images

Niederlande

16. Februar: 1:1 gegen Brasilien (n, Tournoi de France)
19. Februar: 3:0 gegen Finnland (n, Tournoi de France)
22. Februar: 1:3 gegen Frankreich (a, Tournoi de France)
8. April: 12:0 gegen Zypern (h, WWCq)
12. April: 5:1 gegen Südafrika (h, Testspiel)
24. Juni: gegen England (a, Testspiel)
28. Juni: gegen Belarus (h, WWCq)

Nordirland

17. Februar: 3:1 gegen Färöer Inseln (n, Testspiel)
20. Februar: 2:2 gegen Schweiz (n, Testspiel)
23. Februar: 0:1 gegen Rumänien (n, Testspiel)
8. April: 1:3 gegen Österreich (a, WWCq)
12. April: 0:5 gegen England (h, WWCq)
23. Juni: gegen Belgien (a, Testspiel)

Norwegen

16. Februar: 0:2 gegen Portugal (a, Algarve Cup)
20. Februar: 1:2 gegen Italien (n, Algarve Cup)
23. Februar: 2:0 gegen Portugal (a, Algarve Cup, Spiel um Platz 3)
7. April: 5:1 gegen Kosovo (h, WWCq)
12. April: 2:1 gegen Polen (h, WWCq)
25. Juni: gegen Neuseeland (h, Testspiel)

UEFA Women's EURO 2022: Alle Infos

Portugal

16. Februar: 2:0 gegen Norwegen (h, Algarve Cup)
20. Februar: 0:4 gegen Schweden (h, Algarve Cup)
23. Februar: 0:2 gegen Norwegen (h, Algarve Cup dritter Platz)
9. April: 0:3 gegen Deutschland (a, WWCq)
12. April: 3:0 gegen Bulgarien (h, WWCq)

Spanien

17. Februar: 1:1 gegen Deutschland (n, Turnier in England)
20. Februar: 0:0 gegen England (a, Turnier in England)
23. Februar: 1:0 gegen Kanada (n, Turnier in England)
7. April: 1:1 gegen Brasilien (h, Testspiel)
12. April: 2:0 gegen Schottland (a, WWCq)

Schweden gewann zum fünften Mal den Algarve Cup
Schweden gewann zum fünften Mal den Algarve CupAFP via Getty Images

Schweden

20. Februar: 4:0 gegen Portugal (a, Algarve Cup)
23. Februar: 1:1 (6:5 i.E.) gegen Italien (n, Algarve Cup, Endspiel)
7. April: 15:0 gegen Georgien (a, WWCq)
12. April: 1:1 gegen die Republik Irland (h, WWCq)
28. Juni: gegen Brasilien (h, Testspiel)

Schweiz

20. Februar: 2:2 gegen Nordirland (n, Testspiel)
23. Februar: 0:3 gegen Österreich (n, Testspiel)
8. April: 1:1 gegen Rumänien (a, WWCq)
12. April: 0:1 gegen Italien (h, WWCq)
30. Juni: gegen England (h, Testspiel)