UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Women's EURO: Teamprofil Portugal

Durch den Ausschluss Russlands schaffte Portugal doch noch den Sprung zur Endrunde.

Portugal qualifizierte sich durch den Ausschluss Russlands  für die Endrunde
Portugal qualifizierte sich durch den Ausschluss Russlands für die Endrunde Getty Images

Spiele der Gruppe C:

Samstag, 9. Juli
Portugal - Schweiz (18 Uhr, Wigan & Leigh)

Mittwoch, 13. Juli
Niederlande - Portugal (21 Uhr, Wigan & Leigh)

Sonntag, 17. Juli
Schweden - Portugal (18 Uhr, Wigan & Leigh)

Qualifikation: Zweiter der Gruppe E (8SP 6S 1U 1N, 10:2 Tore), Play-off gegen Russland 0:1 (0:1 H, 0:0 A) *Russland ausgeschlossen

Größter Erfolg bei der Frauen-EM: Gruppenphase (2017)

Women's EURO 2017: Gruppenphase

Highlights 2017: Schottland - Portugal 1:2
Highlights 2017: Schottland - Portugal 1:2

Schlüsselspielerin: Carole Costa

Seit dem Rücktritt von Cláudia Neto rückte die Innenverteidigerin Costa zunehmend in den Fokus. Sie ist inzwischen portugiesische Rekordnationalspielerin und Schützin wichtiger Tore. Die jüngsten Erfolge von Benfica sind eng mit ihrem Namen verknüpft.

Star der Zukunft: Francisca Nazareth

'Kika' hat in den Jugendnationalmannschaften Portugals fast alle Rekorde gebrochen, im März 2020 feierte sie ihr mit Spannung erwartetes Debüt in der A-Nationalmannschaft, inzwischen ist sie dort längst Stammspielerin. Sie spielt bevorzugt hinter der vordersten Spitze und besticht durch ihre großartige Technik.

Trainer: Francisco Neto

Als er sein Amt im Februar 2014 antrat, hatte Portugal noch nie an einer Endrunde teilgenommen, nun spielt man bereits die zweite UEFA Women's EURO in Folge. Der ehemalige Torhüter-Trainer coachte zuvor in Indien ein Team aus Goa.

Women's EURO 2022: der Spielplan

Taktik
Portugal spielt normalerweise mit einem 4-3-3, einer Taktik, die in Portugal alle Nationalmannschaften, von der Jugend bis zu den Profis, praktizieren. In einigen WM-Qualifikationsspielen wechselte das Team allerdings in ein 3-5-2. Dreh- und Angelpunkt im Mittelfeld ist Dolores Silva, für die offensiven Glanzlichter sind Jessica Silva, Kika Nazareth, Ana Borges und Diana Silva zuständig.

Erfahrung
Portugal hat als Gastgeber des alljährlichen Algarve Cups schon viele Spiele gegen Top-Mannschaften Europas bestritten. Nach der Teilnahme an der ersten Women's EURO im Jahr 1984 verschwand das Team lange im bedeutungslosen Mittelmaß, bis man bei der EURO 2017 endlich wieder im Konzert der Großen mitmischen durfte.

Holt euch die Frauen-EURO App!