UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Women's EURO: Teamprofil Deutschland

Kann der achtmalige Europameister nach dem unerwarteten frühen Ausscheiden bei der UEFA Women's EURO 2017 wieder zurückschlagen?

Spiele der Gruppe A

Freitag, 8. Juli
Deutschland - Dänemark (21 Uhr MEZ, Brentford)

Dienstag, 12. Juli
Deutschland - Spanien (21 Uhr MEZ, Brentford)

Samstag, 16. Juli
Finnland - Deutschland (21 Uhr MEZ, Milton Keynes)

Spielplan der Women's EURO 2022
Denkwürdige Tore von Deutschland bei der Frauen-EM
Denkwürdige Tore von Deutschland bei der Frauen-EM

Qualifikation: Sieger der Gruppe I (8SP 8S 0U 0N, Tore: 46:1)
Größter Erfolg bei der Frauen-EM
: Sieger (1989, 1991, 1995, 1997, 2001, 2005, 2009, 2013)
Women's EURO 2017
: Viertelfinale

Schlüsselspielerin: Svenja Huth

Auch mit 31 Jahren ist Huth in der deutschen Offensive noch unverzichtbar, egal ob sie über die Flügel kommt oder durch die Mitte, als Unterstützung der Mittelstürmerin. Die Wolfsburgerin ist kreativ, schnell, eine Führungsspielerin und trifft fast immer die richtigen Entscheidungen.

Star der Zukunft: Lea Schüller

Die Stürmerin von Bayern München, von den Fans zur Nationalspielerin des Jahres 2021 gewählt, zeigt sich äußerst treffsicher im deutschen Nationaltrikot und schaut sich gerne mal was ab von Dortmund-Star Marco Reus. "Mit seinem Tempo, Tordrang und Torgefährlichkeit ist er ein Vorbild für mich", sagte Schüller.

Trainerin: Martina Voss-Tecklenburg

Voss-Tecklenburg, viermalige EURO-Gewinnerin als Spielerin, feierte im Alter von 16 Jahren ihr Debüt für die deutsche Nationalmannschaft. 2018 wurde sie geholt, um das DFB-Team wieder auf Vordermann zu bringen. Zuvor hatte Voss-Tecklenburg sechs Jahre lang die Schweizer Nationalmannschaft betreut und sie erstmals zu einer WM geführt. Sie meinte, dass das deutsche Minimalziel für die UEFA Women's EURO 2022 das Halbfinale ist.

Teilnehmer der Women's EURO 2022

Taktik

Unter Voss-Tecklenburg lief das DFB-Team häufig in einer 4-3-3-Formation auf, mit einer flexiblen Offensivreihe und Außenverteidigerinnen mit Offensivdrang. Es ist ein packender Spielstil, der technisch starke Spielerinnen im Mittelfeld erfordert. Das DFB-Team verfügt über mindestens sechs Spielerinnen, die bei der Endrunde im Mittelfeld erste Wahl sein könnten.

Erfahrung

Das DFB-Team, das zwischen 1995 und 2013 sechsmal in Folge Europameister geworden war, dominierte den europäischen Fußball für 20 Jahre, doch in den letzten Jahren gab es einige Probleme, nachdem mehrere Schlüsselspielerinnen ihre Karriere beendet hatten. Das Viertelfinal-Ausscheiden bei der Women's EURO 2017 sowie der Weltmeisterschaft 2019 war ein Schock für das einst so erfolgsverwöhnte Team. Doch Deutschland hat seine Lektion gelernt. Mit einer guten Mischung aus jungen Talenten und Erfahrung will man nun an alte Erfolge anknüpfen.

Holt euch die Women's EURO App!