UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Women's EURO: Teamprofil Dänemark

Der Finalist von 2017 um Superstar Pernille Harder möchte in England endlich den Titel holen.

Spiele der Gruppe B:

Freitag, 8. Juli
Deutschland - Dänemark (21 Uhr MEZ, Brentford)

Dienstag, 12. Juli
Dänemark - Finnland (18 Uhr MEZ, Milton Keynes)

Samstag, 16. Juli
Dänemark - Spanien (21 Uhr MEZ, Brentford)

Qualifikation: Sieger der Gruppe B (10SP 9S 1U 0N, Tore: 48:1)
Größter Erfolg bei einer Frauen-EM
: Finalist (2017)
Women's EURO 2017
: Finalist

Dänemark-Tore bei Women's EUROs
Dänemark-Tore bei Women's EUROs

Schlüsselspielerin: Pernille Harder
Harder ist die einzige Frau, die zweimal (2018, 2020) die Auszeichnung als UEFA-Frauenfußballerin des Jahres erhalten hat. Bei ihrem Debüt in der Nationalmannschaft glückten ihr 2009 als 16-jährige gleich drei Treffer. Seither gehört sie Jahr für Jahr in ihren Klubs (Linköping, Wolfsburg, Chelsea) und der Nationalmannschaft zu den besten Spielerinnen der Welt. Im letzten September erzielte sie ihr 66. Tor in der Nationalelf und ist damit dänische Rekordtorschützin.

Star der Zukunft: Lene Christensen
Mit 20 Jahren debütierte die Torhüterin 2020 in der EURO-Qualifikation für Dänemark und hielt gegen Italien gleich mal das 0:0 fest. Seither ist sie die klare Nummer 1 ihres Landes und wurde zudem Ende 2021 von Rosenborg verpflichtet.

Trainer: Lars Søndergaard
Søndergaard sammelte bei den Herren Erfahrung in Österreich, wo er in Graz, Salzburg, Innsbruck und Wien auf der Trainerbank saß. 2017 ersetzte er Nils Nielsen, der Dänemark gerade ins Finale der UEFA Women's EURO geführt hatte. Für die EURO in England qualifizierten sich die Däninnen mühelos und auch die ersten Spiele in der WM-Qualifikation haben angedeutet, dass man dieses Team erstmal schlagen muss, will man in England den Titel holen.

Taktik
Als Klubtrainer setzte Søndergaard auf sehr variable Systeme, ähnlich hält er es nun in der dänischen Nationalelf. Seine bevorzugten Formationen sind ein 3-4-3 oder ein 3-5-2. Ganz vorne soll Signe Bruun - unterstützt von Harder und Stine Larsen für die nötigen Tore sorgen.

Erfahrung
Dänemark war im letzten Jahrhundert ein Vorreiter im Frauenfußball und gewann in den 1970er Jahren einige - inoffizielle - EM- und WM-Titel. Bei der ersten EURO erreichte man 1984 das Halbfinale und bei der ersten WM 1991 das Viertelfinale. Während man seit 2007 an keiner WM mehr teilgenommen hat, ist man regelmäßiger Gast bei der EURO, wo man 2017 erst im Finale von Gastgeber Niederlande gestoppt wurde.