UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Women's EURO: Teamprofil Norwegen

Der zweimalige Europameister möchte die Enttäuschung von 2017 unbedingt wettmachen.

Spiele der Gruppe A:

Donnerstag, 7. Juli
Norwegen - Nordirland (21 Uhr MEZ, Southampton)

Montag, 11. Juli
England - Norwegen (21 Uhr MEZ, Brighton & Hove)

Freitag, 15. Juli
Österreich - Norwegen (21 Uhr MEZ, Brighton & Hove)

Traumtore von Norwegen bei der Frauen-EM
Traumtore von Norwegen bei der Frauen-EM

Qualifikation: Sieger der Gruppe C (6SP 6S 0U 0N, Tore: 34:1)
Größter Erfolg bei einer Frauen-EM
: Sieger (1987, 1993)
Women's EURO 2017
: Gruppenphase

Schlüsselspielerin: Caroline Graham Hansen

Graham Hansen steht unmittelbar vor ihrem 100. Länderspiel und ihrem 50. Länderspieltreffer - Zahlen, die eigentlich fast alles über ihre Qualitäten aussagen. 2013 debütierte sie als 18-Jährige für ihr Land, seither hat sie mit ihrem trickreichen Flügelspiel schon so manche Verteidigerin schwindelig gespielt. Nach fünf Jahren in Wolfsburg kickt sie inzwischen für Barcelona, wo sie in der letzten Saison auch die Champions League gewinnen konnte.

Star der Zukunft: Elisabeth Terland

Terland, die wenige Wochen vor der Endrunde ihren 21. Geburtstag feiert, debütierte im letzten April im Nationalteam und ist seither dank ihres Trickreichtums, ihrer Kreativität und nicht zuletzt dank ihres Torriechers aus dem Team nicht mehr wegzudenken.

Trainer: Martin Sjögren

Nachdem er in seiner Heimat Schweden schon mit Malmö (heute Rosengård) und Linköping Erfolge gefeiert hatte, wurde Sjögren Ende 2016 als norwegischer Nationaltrainer vorgestellt. Während die Women's EURO 2017 noch völlig in die Hose ging, hat er inzwischen eine junge, extrem offensiv ausgerichtete Truppe aufgebaut, die in ihrer makellosen Qualifikation angedeutet hat, was ihr bei der Endrunde zuzutrauen ist.

Taktik

Sjögren baute während der WM 2019 auf ein 4-4-2, dabei spielte Graham Hansen neben der inzwischen zurückgetretenen Isabell Herlovsen. In der EURO-Qualifikation bevorzugte er dann ein 4-3-3, wobei Lisa-Marie Utland zentral stürmte, assistiert von Graham Hansen und Guro Reiten auf den Flügeln. Ingrid Syrstad Engen, wie Graham Hansen Stammspielerin bei Barcelona, ist der Dreh- und Angelpunkt im Mittelfeld. Nach der Rückkehr von Ada Hegerberg hat man offensiv nun weitere Optionen.

Erfahrung

2017 bei der EURO in den Niederlanden verloren die Norwegerinnen alle drei Gruppenspiele, ein ärgerlicher Ausrutscher für eine Nation, die 1995 die WM und zuvor schon zweimal eine EURO gewinnen konnte. Immer wieder überraschte man bei großen Turnieren die Skeptiker, die der Mannschaft im Vorfeld nicht viel zugetraut hatten. Das Erreichen des Viertelfinals bei der WM 2019 unterstrich, zu was die Elf von Trainer Sjögren diesmal in der Lage sein könnte.

Holt euch die Women's EURO App!