Return to Play: Die UEFA bereitet sich auf die sichere Rückkehr ihrer Elite-Wettbewerbe vor.

Mehr erfahren >

Sechs Europäerinnen mit mindestens 200 Länderspielen

Sechs Spielerinnen aus Europa haben bisher mehr als 200 Länderspiele bestritten.

Kein Mann kommt bisher auch nur in die Nähe der 200-Spiele-Marke, dagegen haben schon mehr als 20 Frauen diesen Meilenstein erreicht, darunter auch sechs aus Europa.

Traumtor für Prinz im Jahr 2001
Traumtor für Prinz im Jahr 2001

214: Birgit Prinz (Deutschland)

Die europäische Rekordnationalspielerin hat mit 128 Treffern auch mehr Tore erzielt als jede andere Europäerin, hinzu kommen noch zwei WM-Titel, fünf Siege bei der UEFA Women’s EURO und zwei olympische Bronzemedaillen. Prinz war viele Jahre lang das Aushängeschild des deutschen Teams, das Europa dominierte. Heute arbeitet sie als Sportpsychologin bei der TSG Hoffenheim.

214: Therese Sjögran (Schweden)

Sjögran bestritt mit Schweden elf internationale Turniere, fand aber meistens in Deutschland - und Birgit Prinz - ihren Meister. Heute ist sie Sportdirektorin beim schwedischen Meister FC Rosengård.

210: Katrine Pedersen (Dänemark)

Die Karriere der Abwehrspielerin reichte von 1994 bis 2013, als sie wegen einer Schwangerschaft ihre Laufbahn beendete. Sie spielte in England, Norwegen, Schweden und Australien, mit der dänischen Nationalelf bestritt sie sieben WM- und EM-Endrunden. Heute arbeitet sie als Lehrerin.

204: Patrizia Panico (Italien)

Wie Prinz (und die Schottin Julie Fleeting und die Italienerin Carolina Morace) erzielte Panico mehr als 100 Länderspieltore. Sie beendete ihre 18-jährige Karriere 2014, seit 2018 trainiert sie das U15-Herrenteam der Italiener.

203: Gemma Fay (Schottland)

Sie ist die Weltrekord-Spielerin auf der Torhüterposition, egal ob bei Männern oder bei Frauen. 2017 hängte sie nach 19 Jahren ihre Handschuhe an den Nagel. Inzwischen ist sie Funktionärin im schottischen Rugby-Verband.

Ein tolles Tor von Seger aus dem Jahr 2009
Ein tolles Tor von Seger aus dem Jahr 2009

202: Caroline Seger (Schweden)

Sie ist die einzige europäische Spielerin mit mehr als 200 Länderspielen, die noch aktiv ist. Ihr Debüt feierte die Mittelfeldspielerin 2005, den größten Erfolg bejubelte sie 2016 mit der olympischen Silbermedaille, bei WM-Turnieren musste sie bisher mit zwei Mal Bronze zufrieden sein. Bei den olympischen Spielen 2020 und der UEFA Women’s EURO 2021 kann sie all ihre Statistiken noch weiter aufpolieren.

Oben