Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Fakten: Österreich

Die Spielerinnen aus Österreich jubeln
Die Spielerinnen aus Österreich jubeln ©Sergei Nadtochey

Österreich

EURO 2013: Play-offs

Bestes EURO-Ergebnis: Erste Teilnahme an der Endrunde

Qualifikation: Zweiter in Gruppe 8, 5 Siege, 2 Remis, 1 Niederlage, 18:4 Tore, 17 Punkte

Trainer: Dominik Thalhammer

Aufgepasst auf:Nina Burger (Sturm, Sand)

Rückspiegel: Österreich ist in den Niederlanden zum ersten Mal bei einem großen internationalen Turnier dabei. Vor der 2013er Ausgabe erreichten sie die Play-offs, wo man sich nicht durchsetzen konnte. 2015 belegten sie zudem in ihrer Qualifikationsgruppe für die FIFA Frauenweltmeisterschaft hinter Frankreich den zweiten Platz.

Zwischen ihrer Niederlage im April 2014 gegen Frankreich in der WM-Qualifikation und einer 0:1-Pleite gegen Norwegen, zwei Jahre und einen Tag später, blieben die Österreicherinnen in 18 Spielen ungeschlagen. Während einer Siegesserie von neun Spielen wurde unter anderem Australien geschlagen und gegen Spanien sowie gegen Italien gab es ein Remis. Im Oktober kamen sie zudem nach einem 0:2-Rückstand gegen Deutschland noch zurück - auch wenn das Spiel mit 2:4 verloren ging.

Oben