Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Goldener Schuh für Schelin

Die schwedische Stürmerin Lotta Schelin ist die beste Torjägerin der UEFA Women's EURO 2013 und hat sich damit vor ihrer Teamkollegin Nilla Fischer den adidas Goldenen Schuh gesichert.

Goldener Schuh für Schelin
Goldener Schuh für Schelin ©Sportsfile

Die schwedische Stürmerin Lotta Schelin ist die beste Torjägerin der UEFA Women's EURO 2013 und hat sich damit den adidas Goldenen Schuh gesichert.

Schon nach der Gruppenphase hatte sie drei Tore und eine Vorlage auf dem Konto, in der K.o.-Phase traf Schelin dann noch zweimal gegen Island. Bei der 0:1-Niederlage gegen Deutschland wurde ihr ein Treffer aberkannt, doch bei den beiden Finalisten hatten nur Célia Okoyino da Mbabi und Solveig Gulbrandsen je zweimal getroffen, dieser Titel war Schelin also nicht mehr zu nehmen.

Schelins Teamkollegin Nilla Fischer sicherte sich mit drei Toren - als Abwehrspielerin - den Silbernen Schuh. Frankreichs Spielmacherin Louisa Necib, eine von zwölf Spielerinnen, die je zweimal trafen, erhielt den Schuh aus Bronze, da sie zusätzlich noch zwei Assists auf der Habenseite verbuchen konnte und 30 Minuten weniger spielte als ihre Teamkollegin Eugénie Le Sommer.

Da Mbabi wurde beste Torschützin des gesamten Wettbewerbs, inklusive Qualifikation traf sie bei der UEFA Women's EURO 19 Mal - ein neuer Rekord.

Endstand
Goldener Schuh: Lotta Schelin (Schweden) 5 Tore, 2 Assists, 427 Minuten

Silberner Schuh: Nilla Fischer (Schweden) 3 Tore, 0 Assists, 450 Minuten
Bronzener Schuh: Louisa Necib (Frankreich) 2 Tore, 2 Assists, 267 Minuten

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

In der Wertigkeit rangieren die erzielten Tore vor den Assists, dann folgen die Spielminuten.

2013 Toptorschützen (inklusive Qualifikation)
Célia Okoyino da Mbabi (Deutschland) 19 - Rekord
Verónica Boquete (Spanien) 12
Margrét Lára Vidarsdóttir (Island) 12

Bisherige Turniere (Endrunde)
2009: Inka Grings (Deutschland) 6
2005: Inka Grings (Deutschland) 4
2001: Claudia Müller (Deutschland), Sandra Smisek (Deutschland) 3
1997: Carolina Morace (Italien), Marianne Pettersen (Norwegen), Angélique Rouhas (Frankreich) 4

All-Time-Torjägerinnen (inklusive Qualifikation)
Birgit Prinz (Deutschland) 40
Carolina Morace (Italien) 37
Patrizia Panico (Italien) 34

Oben