UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Adriana fürchtet übermächtiges Frankreich nicht

Beim 3:2-Sieg gegen England gehörte Adriana zu den besten spanischen Spielerinnen. Mit UEFA.com spricht sie über das Spiel in Norköping und die Aufgabe am Montag gegen Frankreich.

Spaniens Adriana in Aktion gegen England
Spaniens Adriana in Aktion gegen England ©Getty Images

In 34 Länderspielen erzielte die spanische Stürmerin Adriana 27 Tore, nicht umsonst gehört sie zu den wichtigsten Spielerinnen im Kader von Ignacio Quereda.

Nach dem 3:2 von La Roja gegen England im Eröffnungsspiel der UEFA Women's EURO 2013 spricht die Spielerin von Western New York Flash über dieses aufregende Spiel gegen England und über die Aufgabe am Montag gegen den Turnierfavoriten Frankreich.

UEFA.com: Erzählen Sie uns etwas über Ihre Gefühle im Spiel gegen England.

Adriana: Wahrscheinlich waren wir nicht so nervös wie in den Play-offs gegen Schottland, weil wir wussten, dass noch mehr Spiele folgen würden, in denen wir die Punkte holen könnten, die wir brauchen, um weiterzukommen. Doch die letzten Minuten verursachten Herzrasen.

UEFA.com: Wie hat es Spanien geschafft, am Ende zu gewinnen?

Adriana: Unsere Mentalität hat sich vor einiger Zeit verändert. Mental sind wir stärker, und auch das Glück ist auf unserer Seite. Wir sind eine mental sehr starke Mannschaft und haben bis zum Schluss Druck gemacht. Wir haben das Spiel sehr gut begonnen und waren heiß auf den Sieg. Diese Ambition hat uns den Sieg beschert.

UEFA.com: Wir gehen Sie in die nächste Partie, wo es immerhin gegen den Turnierfavoriten Frankreich geht?

Adriana: Mit einer Menge Hoffnung und Erwartung, vor allem nach der Art unseres Sieges gegen England. Wir sind es nun gewohnt, mit Schwierigkeiten umzugehen und dann das bessere Ende zu erwischen. Uns ist bewusst, dass Frankreich eine übermächtige Mannschaft ist, während England und Russland sich auf Augenhöhe mit uns befinden. Frankreich spielt zur Zeit auf einem anderen Niveau, aber wir sind voller Hoffnung und freuen uns auf dieses Spiel. Wir werden auf Sieg spielen.

UEFA.com: Wie wird sich Frankreich am Montag präsentieren?

Adriana: Wir spielen gegen eine übermächtige französische Mannschaft - sie ist sehr stark. Weil wir auch gern Fußball schauen, haben wir auch ihre Spiele verfolgt, und wir wissen, dass das eine komplizierte Aufgabe wird. Sie sind körperlich sehr stark, aber wir sind technisch gut. Ich weiß nicht, wie das Spiel ausgehen wird, aber wir werden unseren Stil durchziehen und nicht auf Unentschieden spielen.

UEFA.com: Wer sind die besten Spielerinnen im Team von Bruno Bini?

Adriana: Glücklicherweise ist die Beste [Sonia Bompastor] unlängst zurückgetreten. Dennoch sind die, die ihr nachfolgen, auch sehr gut. Sie können auf Leute zählen wie Camille Abily, die mich sehr beeindruckt. Ich würde die Gruppe insgesamt sehen und nicht die individuellen Talente. Sie sind kollektiv sehr stark.

UEFA.com: Welche Botschaft haben Sie für die spanischen Fans?

Adriana: Zuerst möchte ich mich sehr bedanken. Am Freitag haben wir von jedem, der dieses Spiel verfolgt hat, eine Menge Unterstützung erfahren. Ich war wirklich überrascht. Ich hoffe, das geht so weiter, und sie lernen den spanischen Frauenfußball etwas besser kennen.