Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Abily: Französische Tugenden zahlen sich aus

Frankreichs Frauen haben es bei einer UEFA-Europameisterschaft noch nie weiter als bis ins Viertelfinale geschafft, das soll sich jetzt ändern. Camille Abily erklärt uns, warum dies auch passieren wird.

Abily: Französische Tugenden zahlen sich aus
Abily: Französische Tugenden zahlen sich aus ©UEFA.com

Frankreichs Frauen haben es bei einer UEFA-Europameisterschaft noch nie weiter als bis ins Viertelfinale geschafft, doch nach zwei Halbfinal-Auftritten bei den letzten beiden internationalen Großereignissen träumen "Les Bleues" nun bei der Endrunde in Schweden vom großen Coup.

Sowohl bei der FIFA-WM 2011 als auch bei den Olympischen Spielen landete Frankreich auf dem vierten Platz. Bei der UEFA Women's Euro in Schweden soll es jetzt noch ein bisschen besser werden. In Gruppe C bekommen es die Französinnen mit Russland, Spanien und England zu tun. Mittelfeldspielerin Camille Abily von Olympique Lyonnais, die schon über 100 Mal das französische Trikot trug, führt ihren Erfolg auf harte Arbeit und ihre technische Fähigkeiten zurück.

"In Frankreich lieben wir, wie auch bei den Männern, technischen Fußball, wir lieben es, den Ball am Fuß zu führen", erzählte Abily gegenüber UEFA.com. "Die Mädchen in der Nationalelf oder bei Lyon sind Fußballspielerinnen, wir lieben es, den Ball zu haben. Selbst wenn wir mal laufen müssen, was wir nicht so gerne haben, laufen wir ja hinter dem Ball her."

Wenn Sie mehr von Camille Abily hören und sehen wollen, klicken Sie einfach auf den Video-Button.

Oben