UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Pellerud: "Norwegen besser als der Weltmeister"

Vor zwanzig Jahren führte Even Pellerud Norwegen zum Sieg bei der UEFA Women's EURO - nun ist er zurück und will den Pokal, den Deutschland seit 1995 nicht mehr hergibt.

Pellerud: "Norwegen besser als der Weltmeister"
Pellerud: "Norwegen besser als der Weltmeister" ©UEFA.com

Vor zwei Jahrzehnten führte Even Pellerud Norwegen zum Sieg bei der UEFA-Frauen-Europameisterschaft – jetzt ist er wieder da und will den Pokal zurückholen, der seit 1995 im Besitz von Deutschland ist.

Pelleruds Norwegen siegte ein paar Monate später sogar im Endspiel der FIFA-Frauen-WM gegen Deutschland, doch im Jahr darauf ging er und trainierte danach unter anderem Kanada und Trinidad und Tobago.

Letztes Jahr kehrte er als Nachfolger von Eli Landsem zurück nach Norwegen und nun sprach er mit UEFA.com über seine Ziele für die UEFA Women's EURO 2013, wo man in der Gruppe B auch auf Deutschland trifft. Los geht es aber morgen mit dem Spiel gegen Island in Kalmar.

UEFA.com: Wie fühlt es sich an, wieder Nationaltrainer Norwegens zu sein?

Even Pellerud: Es fühlt sich sehr gut an. Ich habe mich nicht aktiv um diesen Job gekümmert, aber als die Chance da war, war es für mich sehr motivierend, einer der Kandidaten zu sein. Es ist wichtig für mich zu versuchen, das Team wieder zur Stärker der 1990er zurückzubringen. Ich habe eine Menge Energie und bin sehr motiviert.

UEFA.com: Wie hat sich der Fußball weiterentwickelt, seitdem sie damals Nationaltrainer waren?

Pellerud: Wir wurden Zeuge einer unglaublichen Entwicklung, insgesamt und auch im Frauenfußball. Es gab in den 90ern eine Reihe guter Teams, aber jetzt sind es viele, viele mehr, die auf dem gleichen Level oder noch höher spielen. Die aktuelle norwegische Mannschaft ist sogar besser als jene, die ich 1995 bei der WM hatte – wenn es um Geschwindigkeit am Ball, das Spielverständnis, Passspiel geht – das ist heute alles auf höherem Niveau. Nicht nur Norwegen hat sich verbessert, eine ganze Reihe anderer Nationen ebenso. Viele können jetzt Europameister werden.

UEFA.com: Solveig Gulbrandsen hat ihren Rücktritt rückgängig gemacht. Wie viel kann eine Spielerin für ein Team bedeuten?

Pellerud: Wenn eine Spielerin eine Pause macht, hat sie Zeit zum reflektieren und sie hat herausgefunden, dass es das ist, was sie will. Dann hat man einen richtigen Antrieb mit viel versteckter Energie. Ich habe mit ihr gesprochen und wir waren uns einig, dass das eine echte Möglichkeit ist. Hier haben wir eine junge Frau mit viel Erfahrung und Spielverständnis. Ich bin einfach nur froh, dass Solveig dabei sein will.

UEFA.com: Wie sehen Sie Deutschland?

Pellerud: Deutschland hat sich auf einem sehr hohen Niveau stabilisiert, sie sind ziemlich dominant, aber nicht komplett in Kontrolle. Aber sie produzieren kontinuierliche großartige Talente, neue Stars und es ist eine echte Fußballnation. Egal ob man ein Trainingsspiel sieht oder ein Freundschaftsspiel. In Deutschland ist das Stadion voll, egal gegen wen es geht. Sie haben 18 bis 23 Spielerinnen, was ein Hinweis auf das Ausmaß dieser Fußballkultur ist. Wir haben in Schweden und Norwegen eine ähnliche Kultur, aber Deutschland ist als Fußballnation im Vergleich zu anderen Ländern ein wenig weiter.

UEFA.com: Wie sehen sie die anderen Teams in der Gruppe, Island und die Niederlande?

Pellerud: Den Niederlanden fehlt noch etwas bis zum Niveau Deutschlands, aber sie können sowohl Norwegen als auch Deutschland herausfordern – an einem guten Tag. Dann gibt es noch Island. Sie haben einen langen Weg in Europas Elite hinter sich. Sie haben in der ganzen Welt und in Europa gespielt und eine Menge Erfahrung auf dem höchsten Niveau gesammelt. Das ist ein großer Vorteil für sie. Sie sind eine stabile Mannschaft mit vielen Profilen, einer harten isländischen Mentalität und einem starken Körperbau.