Return to Play: Die UEFA bereitet sich auf die sichere Rückkehr ihrer Elite-Wettbewerbe vor.

Mehr erfahren >

Ticketverkauf geht zügig voran

Es sind nicht einmal mehr 100 Tage bis zur Endrunde, mehr als 50 000 Tickets wurden schon verkauft. "Es ist fantastisch, so ein großes Interesse vermelden zu können", sagte Turnierdirektor Göran Havik.

Der offizielle Spielball der UEFA Woman's EURO 2013 von adidas
Der offizielle Spielball der UEFA Woman's EURO 2013 von adidas ©UEFA.com

Es sind nur noch 99 Tage bis zum Beginn der UEFA Women's EURO 2013, die Tickets für das Turnier verkaufen sich bestens - mehr als 50 000 Stück in 17 verschiedene Länder wurden bereits verkauft.

Zwölf Mannschaften werden vom 10. bis zum 28. Juli in sieben schwedischen Städten an den Start gehen, Deutschland könnte dabei zum sechsten Mal in Folge den Titel holen. Mit Frankreich, England und Gastgeber Schweden gibt es jedoch harte Konkurrenz, deshalb ist das Interesse so groß.

"99 Tage vor Beginn des Turniers ist es fantastisch, so ein großes Interesse an der UEFA Women's EURO 2013 vermelden zu können", sagte Turnierdirektor Göran Havik. "Bei früheren Frauen-Europameisterschaften waren so viele Monate vor Turnierbeginn noch nicht so viele Karten verkauft worden."

Normalerweise werden immer im Land des Gastgebers die meisten Karten verkauft. Das ist auch diesmal der Fall, allerdings ist bemerkenswert, dass auch Leute in Malta, der Schweiz, Österreich und den USA Karten gekauft haben, obwohl ihre Teams gar nicht an der Endrunde teilnehmen. Das zeigt, dass dieses Turnier international bekannt und der Frauenfußball im Bewusstsein der Menschen in ganz Europa ist.

"Es sollte erwähnt werden, dass es im Frauenfußball im Gegensatz zum Fußball der Männer die Tradition der mitreisenden Fans nicht gibt", meinte Havik. "Obwohl wir wissen, dass die meisten Karten im eigenen Land verkauft werden, wäre es fantastisch, wenn die UEFA Women's EURO 2013 in Schweden in diesem Gesichtspunkt Boden gutmachen könnte für den Frauenfußball."

Ticketportal

Oben