UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

ÖFB-Frauen unterliegen Russland

Österreich - Russland 0:2
Trotz einer starken Leistung verlor die österreichische Auswahl das Hinspiel des Play-offs. Savchenkova und Shlyapina trafen für Russland.

Elvira Todua hielt ihren Kasten mit guten Paraden rein
Elvira Todua hielt ihren Kasten mit guten Paraden rein ©UEFA.com

Die Chancen auf eine erste Teilnahme bei UEFA Frauen-EM sind für Österreich drastisch gesunken. Im Hinspiel des Play-offs musste sich das Team von Dominik Thalhammer Russland trotz einer starken Leistung daheim mit 0:2 geschlagen geben.

Die ÖFB-Auswahl übernahm von Anfang an die Kontrolle. Bei einem Konter sah die Hintermannschaft aber nicht gut aus, Valentina Savchenkova bekam von rechts die Flanke und schloss souverän ab (25.). Davon ließen sich die rot-weiß-roten Spielerinnen aber nicht entmutigen, zahlreiche Chancen konnten aber nicht genutzt werden. Kurz vor der Pause war man abermals unachtsam, Natalia Shlyapina bekam 20 Meter vor dem Tor den Ball und wuchtete die Kugel an Anna-Carina Kristler vorbei in die Maschen - 2:0 (43.).

Auch im zweiten Durchgang bestimmte Österreich das Geschehen, war allerdings absolut glücklos im Abschluss. Eine Viertelstunde vor Schluss bekam Viktoria Schnaderbeck das Zuspiel von Verena Aschauer, aus spitzem Winkel brachte sie die Kugel aber knapp nicht im Tor unter. Torhüterin Elvira Todua entwickelte sich immer mehr zur Matchwinnerin der Russinen, auch einen guten Schuss von Laura Feiersinger konnte sie kurz vor Schluss parieren. So blieb es beim 0:2 - das Resultat entsprach allerdings absolut nicht dem Spielverlauf. Das Rückspiel findet am Donnerstag um 16:30 (MEZ) in Rostov statt.