Österreich trifft in Play-offs auf Russland

Die Auslosung der Play-offs zur UEFA Women's EURO 2013 hat folgende Paarungen ergeben: Schottland spielt gegen Spanien, die Ukraine trifft auf Island und Österreich muss gegen Russland ran.

Pokal der UEFA Women's EURO
Pokal der UEFA Women's EURO ©UEFA.com

Bei den Play-offs zur UEFA Women's EURO 2013, die am Freitagmittag in Nyon ausgelost wurden, kommt es zu folgenden Partien:

Schottland - Spanien
Ukraine - Island
Österreich - Russland

Die Begegnungen finden über Hin- und Rückspiel am 20./21. und 24./25. Oktober statt.

Während die Ukraine auf Island trifft, bekommt es Österreich mit dem dreimaligen Endrunden-Teilnehmer Russland zu tun. Derweil spielt Schottland, das vor vier Jahren schon in der Play-off-Runde ausschied, gegen Spanien, den Halbfinalisten von 1997. Damit ist sichergestellt, dass auf jeden Fall eine Mannschaft in Schweden dabei sein wird, die noch nie eine Endrunde erreicht hat.

Die drei Sieger der Begegnungen dürfen sich dann auf die Auslosung der Endrunde freuen, die am 9. November in Göteborg durchgeführt wird. Das EM-Ticket sicher haben neben Gastgeber Schweden auch Italien, Titelverteidiger Deutschland, Norwegen, Frankreich, Finnland, England und Dänemark, sowie die Niederlande als bester Gruppenzweiter.

Durchgeführt wurde die Auslosung von UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino und Karen Espelund, Mitglied des UEFA-Exekutivkomitees und Vorsitzende der UEFA-Kommission für Frauenfußball. "Ein Glückwunsch an die Play-off-Teilnehmer. Jetzt folgt der letzte Schritt auf dem Weg nach Schweden. Es war bisher ein schwieriger Wettbewerb und wie wir anhand der Ergebnisse erkennen konnten, war es auch bis zum Ende knapp", so Espelund.

"Nur Deutschland und Italien haben sich frühzeitig qualifiziert. Es war eine Qualifikation, wie wir uns sie gewünscht haben. Vor den letzten beiden Gruppenspielen waren noch 17 Mannschaften im Rennen um die Endrunde. Jetzt haben wir hier sechs Mannschaften für die Play-offs und wir freuen uns auf die Begegnungen. Wir wissen, dass die Vorbereitungen [für die Endrunde in Schweden] sehr gut verlaufen und ich bin mir sicher, dass wir wieder eine neue Meßlatte bekommen werden, so dass die Qualität des Frauenfußballs wieder einen Schritt nach vorne macht."

Übersicht der Teams
SCHOTTLAND: Zweiter Gruppe 4
Koeffizient: 31.123
Endrundenteilnahmen: 0
Abschneiden 2009: Play-offs
Bestes Abschneiden: Play-offs (2009, 2013)
Beste Torschützin Qualifikation: Kim Little 6
Vergangene EURO Play-offs: 2009 - Russland N 4:4 nach Auswärtstoren (2:3 z, 2:1 a)

SPANIEN: Zweiter Gruppe 2
Koeffizient: 32.679
Endrundenteilnahmen: 1
Abschneiden 2009: Play-offs
Bestes Abschneiden: Halbfinale (1997)
Beste Torschützin Qualifikation: Verónica Boquete, María Paz 10
Vergangene EURO Play-offs: 2009 - Niederlande N 0:4 (0:2 z, 0:2 a); 2001 - Dänemark N 3:10 (1:6 a, 2:4 z); 1997 - England S 3:2 (2:1 z, 1:1 a)

UKRAINE: Zweiter Gruppe 5
Koeffizient: 30.325
Endrundenteilnahmen: 1
Abschneiden 2009: Gruppenphase
Bestes Abschneiden: Gruppenphase (2009)
Beste Torschützin Qualifikation: Daryna Apanaschenko 7
Vergangene EURO Play-offs: 2009 - Slowenien S 5:0 (3:0 z, 2:0 a); 2001 - England N 1:4 (1:2 z, 0:2 a)

ISLAND: Zweiter Gruppe 3

Koeffizient: 33.637
Endrundenteilnahmen: 1
Abschneiden 2009: Gruppenphase
Bestes Abschneiden: Gruppenphase (2009)
Beste Torschützin Qualifikation: Margrét Lára Vidarsdóttir 9
Vergangene EURO Play-offs: 2009 - Republik Irland Sieg 4:1 (1:1 auswärts, 3:0 zuhause); 2005 - Norwegen Niederlage 2:9 (2:7 a, 0:2 z); 1997 - Deutschland N 0:7 (0:3 z, 0:4 a)

ÖSTERREICH: Zweiter Gruppe 7
Koeffizient: 26.915
Endrundenteilnahmen: 0
Abschneiden 2009: Nicht qualifiziert
Bestes Abschneiden: Play-offs (2013)
Beste Torschützin Qualifikation: Nina Burger 6
Vergangene EURO Play-offs: keine

RUSSLAND: Zweiter Gruppe 1
Koeffizient: 33.480
Endrundenteilnahmen: 3
Abschneiden 2009: Gruppenphase
Bestes Abschneiden: Gruppenphase (1997, 2001, 2009)
Beste Torschützin Qualifikation: Natalia Shlyapina 6
Vergangene EURO Play-offs: 2009 - Schottland S 4:4 nach Auswärtstoren (3:2 a 1:2 z); 2005 - Finnland N 1:4 (0:1 a, 1:3 z)

Endrunden: 4 Teams bis 1995; 8 Teams 1997, 2001, 2005; 12 Teams 2009;

Oben