UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

ÖFB-Frauen schlagen Dänemark

Österreich - Dänemark 3:1
Nach einem sensationellen 3:1-Heimerfolg über Favorit Dänemark stehen die Österreicherinnen an der Tabellenspitze der Gruppe 7.

Der Sieg über Dänemark ist einer der größten Erfolge des österreichischen Frauenfußballs
Der Sieg über Dänemark ist einer der größten Erfolge des österreichischen Frauenfußballs ©FPF

Der Sieg gleicht einer Sensation. Das österreichische Frauen-Nationalteam schlug im Qualifikationsspiel zur UEFA Frauen EM Dänemark mit 3:1 und hat nun auch Hoffnungen auf den Gruppensieg.

Die Skandinavierinnen waren die haushohen Favoriten. Jedes einzelne ihrer Gruppenspiele gewannen sie bislang zu null. Die 2.700 Zuseher im St. Pöltner Stadion sahen eine abwechslungsreiche Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Nach 42 Minuten wurde der dänische Torbann schließlich durch Verena Aschauer gebrochen. Mit einem schönen Schuss ins lange Eck stellte sie auf 1:0.

Nach der Pause legten die energischen ÖFB-Frauen sogar noch einen Treffer nach. Nach schöner Vorarbeit von Laura Feiersinger scheiterte Nina Burger erst noch an Torhüterin Stina Petersen, der Nachschuss fand dann aber den Weg in die Maschen (47.). Burger hatte damit noch nicht genug. Feiersinger traf mit einem satten Schuss nur die Latte, die Torjägerin staubte souverän zum 3:0 ab. 

In der Nachspielzeit konnte Dänemark durch einen Kopfballtreffer von Nadia Nadim noch Ergebniskosmetik betreiben. Österreich steht nun an der Tabellenspitze, die Däninnen lauern einen Punkt dahinter - haben aber im Gegensatz zu den ÖFB-Frauen noch ein Spiel offen. Selbst wenn sie die Führung noch verlieren - die Alpenkickerinnen könnten aber auch noch als beste Gruppenzweite direkt aufsteigen. Im schlechtesten Fall steht Österreich im Playoff.