UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

ÖFB gewinnt Schlüsselspiel

Auswärts wurde die tschechische Frauen-Auswahl knapp mit 3:2 besiegt - keine Partie für schwache Nerven. Österreich steht somit nun schlechtestenfalls im Play-Off.

Das österreichische Team hat allen Grund zum Feiern
Das österreichische Team hat allen Grund zum Feiern ©FPF

Das österreichische Frauen-Nationalteam machte einen großen Schritt in Richtung EURO 2013. In Prag wurde die Auswahl von Tschechien mit 3:2 besiegt - im schlechtesten Fall schließt das Team von Trainer Dominik Thalhammer die Gruppe 7 somit auf Rang zwei ab.

Die Anfangsphase gehörte ganz klar den Heimischen, erst nach rund 20 Minuten gelangte Österreich erstmals vor das Tor. Kurz vor der Pause fiel dann die Führung. Iva Mocová beging im Strafraum das Foul und wurde ausgeschlossen, Sarah Puntigam verwertete den fälligen Elfmeter (39.).

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte ging es heiß her. Erst gelang Irena Martínková der Ausgleich, Nadine Prohaska schaffte aber postwendend die abermalige Führung. Im zweiten Durchgang legte Kapitänin Nina Burger mit dem 3:1 noch einen drauf (63.), der Anschlusstreffer durch Petra Divišová kam in der 86. Minute zu spät.

Österreich ist somit der aktuelle Tabellenführer der Gruppe 7 und liegt einen Punkt vor Dänemark. Die Skandinavierinnen haben im Moment allerdings zwei Partien weniger absolviert. Beide Teams spielen noch einmal direkt gegeneinander. Da wird sich entscheiden, ob die ÖFB-Frauen direkt aufsteigen oder einen Platz im Play-Off bekommen.