UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Deutschland mit Arbeitssieg

Rumänien - Deutschland 0:3
Die DFB-Frauen haben ihre Pflicht erfüllt und im zweiten Qualifikationsspiel ihren zweiten Sieg eingefahren.

Lena Goeßling erzielte ihr erstes Länderspieltor
Lena Goeßling erzielte ihr erstes Länderspieltor ©Getty Images

Deutschland hat im zweiten Qualifikationsspiel zur UEFA Women's EURO 2013 den zweiten Sieg eingefahren. Lena Goeßling, Fatmire Bajramaj und Melanie Behringer sorgten mit ihren Toren für den 3:0-Erfolg in Rumänien.

Die DFB-Frauen taten sich zunächst schwer gegen die tief stehenden Gastgeberinnen, Goeßling brach schließlich in der 21. Minute den Bann. Sie köpfte eine abgefälschte Hereingabe von Simone Laudehr zu ihrem ersten Länderspieltor in den rumänischen Kasten. Trotz der Führung im Rücken fiel der Truppe von Silvia Neid bis zur Pause nicht mehr viel ein, erst nach dem Seitenwechsel wurde das Tempo verschärft.

In der 55. Minute hatte Laudehr Pech bei einem Pfostenschuss, doch nur eine Minute später markierte Bajramaj nach schönem Zuspiel von Inka Grings aus kurzer Distanz das 2:0. Erneut nur zwei Minuten später gab es Elfmeter für Deutschland, nachdem Bianca Schmidt im Strafraum zu Fall gebracht worden war. Behringer verwandelte souverän zum 3:0.

25 Minuten vor Schluss traf Laudehr mit einem Kopfball wieder nur den Pfosten, ehe die Rumäninnen zu ihrer besten Gelegenheit kamen. Cosmina Dusa hatte Deutschlands Torfrau Nadine Angerer bereits umkurvt, traf dann aber aus 15 Metern das leere Tor nicht. Danach ließ Deutschland nichts mehr anbrennen und verwaltete den Vorsprung bis zum Ende.