Norwegen räumt Spanien aus dem Weg

Norwegen - Spanien 3:1
Norwegen hat dank einer starken Vorstellung das Halbfinale erreicht. In Kalmar setzte sich die Elf von Even Pellerud relativ mühelos durch.

Der zweimalige Europameister Norwegen hat sich mit 3:1 gegen Spanien durchgesetzt und steht damit als dritter Halbfinalist fest.

Solveig Gulbrandsen brachte ihr Team in der 24. Minute in Führung, die Vorentscheidung fiel kurz vor dem Seitenwechsel nach einem Eigentor von Irene Paredes. Nach der Pause hatte Norwegen alles fest im Griff und erhöhte durch Ada Hegerberg auf 3:0, der Treffer von Jennifer Hermoso kurz vor Schluss war nur noch Ergebniskosmetik.

Dabei hatte Spanien anfangs gut mitgehalten und sich auch einige Male gefährlich vor das norwegische Tor kombiniert, ehe Norwegen nach etwa 15 Minuten besser ins Spiel fand. Gulbrandsen feuerte einen ersten Warnschuss ab, anschließend fehlten Hegerberg nur Zentimeter zur Führung. Kurios dann der Treffer zum 1:0: Eine eigentlich als Flanke gedachte Hereingabe von Gulbrandsen segelte an Freund und Feind vorbei ins lange Eck und Norwegen durfte jubeln.

Die Elf von Even Pellerud spielte sich weiter gute Möglichkeiten heraus, aber auch der nächste Torerfolg sollte eher unorthodox zustande kommen. Ein hoher Ball kurz vor der Pause sorgte eigentlich nicht für Gefahr, doch der missratene Klärungsversuch von Paredes flog im hohen Bogen ins eigene Netz.

Nach der Pause kam es sogar noch besser für die Skandinavierinnen. Hegerberg hatte in der zweiten Reihe zu viel Platz, drehte sich kurz und zirkelte den Ball sehenswert zum 3:0 ins Tor. Ainhoa Tirapu im Tor von Spanien streckte sich vergebens und musste mit ansehen, wie die Kugel vom Innenpfosten ihren Weg ins spanische Gehäuse fand.

Die eingewechselte Elise Thorsnes hätte kurz danach fast den vierten Treffer gemacht, das letzte Tor des Abends fiel aber auf der Gegenseite, als Hermoso in der zweiten Minute der Nachspielzeit für die kämpferisch starken Spanierinnen noch den Ehrentreffer markierte.

Spielerin des Spiels: Solveig Gulbrandsen (Norwegen)

Oben