Doppelpack von Delie bringt Frankreich den Sieg

Frankreich - Russland 3:1
Marie-Laure Delie schoss zwei Tore, für das dritte sorgte Eugénie Le Sommer, sodass das Team von Bruno Bini den ersten Sieg feierte.

Frankreich feiert das erste Tor gegen Russland
©AFP/Getty Images

Marie-Laure Delie schoss zwei Tore und sorgte so für den Auftaktsieg der Französinnen in der Gruppe C der UEFA Women's EURO 2013 gegen Russland.

Nach vier Unentschieden in Folge war dies nun der erste Sieg einer Mannschaft in Schweden. Frankreich feierte den 15. Jahrestag des Gewinns des FIFA-WM 1998 der Herrenmannschaft, aber dafür hatte das Team von Bruno Bini in Norrköping keinen Sinn, das für Druck sorgte und die erste Möglichkeit durch einen Fernschuss von Gaëtane Thiney hatte. Dann wurde Delie von Camille Abily freigeblockt, drang an Alla Sidorovskaya vorbei in den Strafraum ein und jagte die Kugel an Elvira Todua vorbei ins lange Eck (21.).

Die neue Stürmerin von Paris Saint-Germain FC musste nicht lange warten, bis sie ihren zweiten Treffer nachlegte. Nach einer flachen Hereingabe von Eugénie Le Sommer kontrollierte sie den Ball und vollendete sicher. So sah sich Russlands Trainer Sergei Lavrentyev gezwungen, Valentina Savchenkova und Elena Medved vom Platz zu nehmen und Yulia Gordeeva sowie Anastasia Pozdeeva zu bringen. Trotz dieser Wechsel musste seine vielbeschäftigte Torfrau kurz vor der Pause einen Kopfball von Le Sommer entschärfen.

Frankreich ruhte sich nach Wiederbeginn auf dem Vorsprung nicht aus, doch die ganz großen Chancen blieben nun Mangelware, bis Bini seine zweifache Torschützin austauschte und Élodie Thomis brachte. Die schnelle Flügelspielerin von Olympique Lyonnais lieferte eine schöne Vorlage für Élise Bussaglia, die allerdings an Todua scheiterte, ehe Thiney ebenfalls kein Glück hatte.

Das war die letzte Aktion von Thiney, die Louisa Necib - wieder fit nach einer Hüftverletzung - weichen musste, doch es war die Schnelligkeit von Thomis, die für den dritten Treffer sorgte. Nach einer Rückgabe von der Torauslinie war Le Sommer zur Stelle und verwandelte.

Danach war das Spiel für Les Bleues gelaufen, das Ehrentor von Elena Morozova sechs Minuten vor Schluss spielte keine Rolle mehr. Frankreich wurde  seiner Favoritenrolle gerecht.

Oben