Italien mit Remis gegen Finnland

Italien - Finnland 0:0
Die Mannschaft von Antonio Cabrini war lange überlegen, konnte die Defensive von Finnland im Auftaktspiel der EM aber nicht überwinden.

Italien - Finnland 0:0: Das Spiel in Fotos ©Getty Images

Das Auftaktspiel bei der UEFA Women's EURO 2013 in Schweden zwischen Italien und Finnland im Örjans Vall endete torlos.

Italien hatte schon in der Qualifikation kein Gegentor kassiert und zeigte in Halmstad offensiv viele gute Ansätze, konnte Torfrau Tinja-Riikka Korpela aber letztlich nicht überwinden. Die erste Chance vergab Alice Parisi nach Vorarbeit von Elisa Camporese, anschließend schloss Melania Gabbiadini ein schönes Solo nicht präzise genug ab.

Finnland hatte mit dem hohen Aufwand des Gegners eine Menge Probleme und wäre in der 20. Minute um ein Haar in Rückstand geraten. Nach einer einstudierten Freistoßvariante landete das Leder bei Gabbiadini, deren Abschluss für Korpela aber kein Problem darstellte. Die Torjägerin sollte auch bei der nächsten Szene im Mittelpunkt stehen, als sie nach Pass von Patrizia Panico Zentimeter am Pfosten vorbei schoss.

Nach der Pause war Finnland einen Tick aggressiver, hatte dem guten Passspiel der Italienerinnen aber weiterhin wenig entgegenzusetzen. Eine gefährliche Flanke von Alessia Tuttino fand keinen Abnehmer, anschließend versuchten es Parisi und Gabbiadini vergebens aus der Distanz.

Die Elf von Antonio Cabrini machte weiter Druck. Panico vergab aus aussichtsreicher Position, anschließend war niemand zur Stelle, als Gabbiadini das Leder gefühlvoll vor den finnischen Kasten brachte. Die mangelnde Chancenverwertung hätte sich fast gerächt, nach gutem Zusammenspiel mit der eingewechselten Jaana Lyytikäinen jagte Nora Heroum die Kugel aber über das Tor und vergab so die beste Möglichkeit für Finnland.

Gegen Ende der Partie war die finnische Hintermannschaft mal unsortiert und Tuttino kam zum Abschluss, Korpela hielt jedoch das 0:0 fest.