Fortuna ersetzt Lyon im Viertelfinale

Fortuna Hjørring trifft im Viertelfinale der UEFA Women's Champions League auf ASD Torres Calcio, weil dem Klub aus Dänemark am grünen Tisch ein Sieg gegen Lyon zugesprochen wurde.

©Allan Storkborg/www.fodboldfoto.dk

Fortuna Hjørring trifft im Viertelfinale der UEFA Women's Champions League auf ASD Torres Calcio, weil dem Klub aus Dänemark am grünen Tisch ein Sieg gegen Olympique Lyonnais zugesprochen wurde.

Nicht spielberechtigte Akteurinnen
Lyon gewann im Achtelfinale nach Hin- und Rückspiel mit 6:0 gegen Fortuna, doch das Resultat des Rückspiels wurde in einen 3:0-Sieg für Fortuna umgewandelt, weil Lyon bei dieser Partie am 12. November zwei nicht spielberechtigte Akteurinnen eingesetzt hat (hier erfahren Sie weitere Details zur Entscheidung des UEFA-Berufungssenats). Damit lautete der Gesamtstand 3:1 für das Team aus Dänemark. Die UEFA hat in ihren Statuten die Bestimmungen des Internationalen Sportgerichtshofs (CAS) berücksichtigt, deshalb ist diese Entscheidung endgültig.

Neu angesetzt
Fortuna nahm 2002/03 zum einzigen Mal zuvor am Europapokal teil und erreichte dabei das Finale des UEFA-Frauenpokals. Am 10. März treffen die Däninnen nun zu Hause auf Torres, sieben Tage später müssen sie nach Italien. Der Sieger dieses Duells bekommt es im Halbfinale mit Montpellier Hérault SC oder Umeå IK, Fortunas Finalgegner 2002/03, zu tun.

UEFA Women's Champions League 2009/10, überarbeitete Auslosung
Viertelfinale: 10. und 17. März
1: FCR 2001 Duisburg (GER, Titelverteidiger) - Arsenal LFC (ENG)
2: Umeå IK (SWE) - Montpellier Hérault SC (FRA)
3: Fortuna Hjørring (DEN) - ASD Torres Calcio (ITA)
4: 1. FFC Turbine Potsdam (GER) - Røa IL (NOR)
Halbfinale: 10./11. und 17./18. April
1: Sieger Viertelfinale 3 - Sieger Viertelfinale 2
2: Sieger Viertelfinale 1 - Sieger Viertelfinale 4
Finale: Coliseum Alfonso Pérez, Getafe; 20.30 Uhr MEZ, 20. Mai
Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2

Oben