Lyon komplettiert das Viertelfinale

Olympique Lyonnais hat sich durch einen 6:0-Gesamtsieg gegen Fortuna Hjørring als letzte Mannschaft für das Viertelfinale der UEFA Women's Champions League qualifiziert.

Sandrine Dusang und Olympique Lyonnais zogen ins Viertelfinale ein
Sandrine Dusang und Olympique Lyonnais zogen ins Viertelfinale ein ©Allan Storkborg/www.fodboldfoto.dk

Olympique Lyonnais hat sich durch einen 6:0-Gesamtsieg gegen den dänischen Vertreter Fortuna Hjørring als letzte Mannschaft für das Viertelfinale der UEFA Women's Champions League qualifiziert. Die Auslosung findet am Freitag statt.

Rückspiel
Lyon ging mit einem 1:0-Sieg aus dem Hinspiel in die Partie, die im Stade de Gerland ausgetragen wurde. Nach drei Toren in den ersten 36 Minuten gab es endgültig keine Zweifel mehr am Weiterkommen der Französinnen. Nach Vorarbeit von Élodie Thomis und Shirley Cruz Trana erzielte Heidi Johansen in der elften Minuten den Führungstreffer, Lotta Schelin erzielte das zweite und Corine Franco nach Ecke von Louisa Nécib das dritte Tor.

Schnelligkeit entscheidend
Schelin und die eingewechselte Katia erzielten kurz vor Schluss die beiden letzten Tore zum 5:0-Endstand. "Das Hinspiel war bedeutend schwieriger, weil sie körperlich sehr stark sind und hart in die Zweikämpfe gingen", so Lyon-Trainer Farid Benstiti. "Aber heute haben wir unsere Pläne sehr gut umgesetzt. Wir wussten, dass Schnelligkeit heute entscheidend sein würde."

Auslosung
Neben Lyon sind zudem Montpellier Hérault SC, Titelverteidiger FCR 2001 Duisburg sowie die ehemaligen Gewinner 1. FFC Turbine Potsdam, Arsenal LFC und Umeå IK in die nächste Runde eingezogen. Die Auslosung findet am 20. November um 12.00 MEZ in Nyon statt. Die Viertelfinals werden dann am 10. und 17. März ausgetragen, die Halbfinals im April und das Endspiel am 20. Mai in Madrid und somit nur zwei Tage vor dem Finale der UEFA Champions League der Herren in der gleichen Stadt.

UEFA Women's Champions League - Viertelfinale
1. FFC Turbine Potsdam (GER)
Arsenal LFC (ENG)
ASD Torres Calcio (ITA)
FCR 2001 Duisburg (GER, Titelverteidiger)
Olympique Lyonnais (FRA)
Montpellier Hérault SC (FRA)
Røa IL (NOR)
Umeå IK (SWE)

Oben