Siege für deutsche Teilnehmer

In dieser Woche finden die Achtelfinalrückspiele der UEFA Women's Champions League statt, und zahlreiche Teilnehmer haben sich am Wochenende mit guten Ergebnissen warmgeschossen.

Umeå IK hat sich in Schweden Platz zwei gesichert
Umeå IK hat sich in Schweden Platz zwei gesichert ©Umeå IK

In dieser Woche finden die Achtelfinalrückspiele der UEFA Women's Champions League statt, und zahlreiche Teilnehmer haben sich am Wochenende mit guten Ergebnissen warmgeschossen.

Drei Siege
Auf alle drei deutschen Vertreter warten am Mittwoch heikle Aufgaben, am Wochenende lief es jedoch richtig gut. Der amtierende europäische Champion FCR 2001 Duisburg bleibt nach einem 3:1-Erfolg beim VfL Wolfsburg Tabellenführer in der Bundesliga. Zwei Punkte dahinter liegt Titelverteidiger 1. FFC Turbine Potsdam nach einem 3:1-Sieg gegen Tennis Borussia Berlin. Der FC Bayern München ist Vierter nach einem 3:0-Sieg beim SC Freiburg. Auf Platz drei liegt der 1. FFC Frankfurt, der in diesem Jahr nicht im Europapokal spielt, nach einem 3:1-Triumph gegen FF USV Jena.

Umeå auf Platz zwei
Duisburg muss nach dem 1:1 im Hinspiel bei Linköpings FC antreten, und obwohl die Schwedinnen im letzten Ligaspiel mit 0:2 bei KIF Örebro verloren haben, hatten sie den Damallsvenskan-Titel zuvor schon perfekt gemacht. Wichtiger war da schon der 5:1-Sieg von Umeå IK gegen Piteå IF, mit dem der zweite Platz und somit ein Startplatz in der Qualifikation zur nächsten UEFA Women's Champions League sichergestellt wurden. Die Bayern empfangen unterdessen nach dem torlosen Hinspiel Montpellier Hérault SC. Die Französinnen gewannen mit 5:2 gegen AS Montigny-le-Bretonneux, liegen aber vier Punkte hinter Olympique Lyonnais, das mit 6:1 gegen FCF Juvisy gewinnen konnte.

Røa Pokalsieger
Lyon muss nach dem 1:0-Erfolg im Hinspiel erst am Donnerstag gegen den dänischen Tabellenführer Fortuna Hjørring ran, das Team Viborg 6:0 bezwang und vier Punkte vor Brøndby IF liegt, das 4:0 gegen KoldingQ gewann und ein 0:1 gegen Potsdam aufholen muss. Røa IL sicherte sich unterdessen mit einem 1:0 im norwegischen Pokalfinale gegen Team Strømmen FK das Double. Die Norwegerinnen reisen nach dem torlosen Remis im Hinspiel nach Russland zu Zvezda-2005. WFC Rossiyanka aus Russland muss bei Umeå ein 0:1 aus dem Hinspiel aufholen.

Arsenal im Glück
Arsenal LFC schien gegen Chelsea LFC seine erste Saisonniederlage zu kassieren, doch Jennifer Beattie sorgte mit drei Toren doch noch für einen 3:2-Erfolg. Gegner AC Sparta Praha, das im Hinspiel zu Hause mit 0:3 verlor, ließ beim 1:1-Remis gegen FK Teplice seine ersten Punkte liegen. ASD Torres Calcio führt vor dem Rückspiel mit 4:1 gegen SV Neulengbach und gewann mit 4:0 bei ACF Torino, während der österreichische Tabellenführer 5:0 bei USG Ardagger/Neustadtl siegen konnte. Klicken Sie hier, wenn Sie mehr über die Rückspiele erfahren wollen.

Oben