Deutsches Trio ohne Niederlage

Duisburg kam Minuten vor dem Schlusspfiff zum Ausgleich gegen Linköpings, während die Bayern in Montpellier ein Remis erreichen und Potsdam gegen Brøndby knapp gewann.

Simone Laudehr sicherte mit ihrem Treffer Duisburg ein Remis
Simone Laudehr sicherte mit ihrem Treffer Duisburg ein Remis ©Getty Images

Vier Minuten vor dem Ende traf Simone Laudehr und sicherte so dem FCR 2001 Duisburg, Gewinner des letzten UEFA-Frauen-Pokals, daheim gegen Linköpings FC, im Achtelfinalhinspiel der UEFA Women's Champions League noch ein Remis. Auch der FC Bayern kam über ein Unentschieden nicht hinaus, während der FFC Turbine Potsdam den einzigen deutschen Sieg landete.

FCR 2001 Duisburg - Linköpings FC 1:1
Duisburg bleibt mit dem Remis gegen den frischgebackenen schwedischen Meister, der sich am Wochenende mit einem 4:0 gegen Umeå erstmals den Titel gesichert hatte, im zwölften Spiel hintereinander in einem UEFA-Wettbewerb ungeschlagen. Der Gastgeber nahm das Spiel schnell in die Hand, lief nach einer halben Stunde allerdings einem Rückstand hinterher, nachdem Kosovare Asllani für Linköping getroffen hatte. Lange schien es so, als würde Duisburg im eigenen Stadion verlieren, aber Laudehr verhinderte mit ihrem Treffer die drohende Niederlage.

FFC Turbine Potsdam - Brøndby IF 1:0
Meister Potsdam, Europacupgewinner 2004/05, konnte sich knapp gegen den zwiefachen Halbfinalisten Brøndby durchsetzen, versäumte es aber, weitere Treffer zu erzielen. Bereits nach 17 Minuten bediente Tabea Kemme ihre Mannschaftskollegin Fatmire Bajramaj, die für die Führung sorgte. Potsdam dominierte auch weiterhin die Partie und hatte die größte Chance, als Nadine Kessler zu Beginn der zweiten Halbzeit die Latte traf und in der Nachspielzeit um Zentimeter das Ziel verfehlte.

Montpellier Hérault SC - FC Bayern München 0:0
Nach einem torlosen Remis gegen die Bayern haben die Französinnen, die 2005/06 - bei ihrem letzten europäischen Auftritt - im Halbfinale am 1. FFC Frankfurt scheiterten, noch alle Chancen auf das Erreichen der nächsten Runde, wenn in der nächsten Woche in München das Rückspiel auf dem Programm steht. Bayern dominierte die erste Hälfte, hatte jedoch Glück, als Marie-Laure Delie in der 16. Minute den Pfosten traf. Nach der Pause bestimmt Montpellier das Spiel.

SV Neulengbach - ASD Torres Calcio 1:4
Bei strömendem Regen lag Torres auch ohne die gesperrte Stürmerin Patrizia Panico schon nach 27 Minuten mit 3:0 in Front. Zwei Tore erzielte Sandy Iannella, während Silvia Fuselli einmal traf. Kurz vor der Halbzeit verkürzte Nadine Novotny, doch schon eine Minute später stellte Iannella mit ihrem dritten Tor den alten Vorsprung wieder her und sorgte somit auch für den Endstand. Damit hat der Verein aus Sardinien die große Chance, ebenso wie 2004/05, als das bislang beste Resultat in Europa gelang, ins Viertelfinale einzuziehen.

Die Ergebnisse aller Spiele finden Sie hier.

Oben