Lyon wie von einem anderen Stern: #UWCL 2019 im Detail

Lyon feierte den vierten Titel hintereinander und stellte neue Rekorde auf. Rückblick auf die Frauen-Königsklasse 2018/19.

Ada Hegerberg schoss im Finale drei Tore für Lyon
Ada Hegerberg schoss im Finale drei Tore für Lyon ©Getty Images

Endspiel
Lyon - Barcelona 4:1

Top-Torjägerinnen
Pernille Harder (Wolfsburg) 8
Krystyna Freda (Somatio Barcelona) 7
Ada Hegerberg (Lyon) 7
Petra Divišová (Slavia Praha) 6
Tereza Kozarova (Slavia Praha) 6
Eugénie Le Sommer (Lyon) 6
Tine De Caigny (Anderlecht) 5
Toni Duggan (Barcelona) 5
Isadora Freitas (Gintra Universitetas) 5
Marie-Antoinette Katoto (Paris Saint-Germain) 5
Fran Kirby (Chelsea) 5
(inkl. Qualifikation)

Watch the top ten goals of the season
Watch the top ten goals of the season

Kader der Saison

Tor
Sandra Paños (Barcelona)
Sarah Bouhaddi (Lyon)

Abwehr
Millie Bright (Chelsea)
Amel Majri (Lyon)
Wendie Renard (Lyon)
Irene Paredes (Paris Saint-Germain)
Lucy Bronze (Lyon)
Griedge M'Bock Bathy (Lyon)

Mittelfeld
Vicky Losada (Barcelona)
Melanie Leupolz (Bayern München)
Amandine Henry (Lyon)
Dzsenifer Marozsán (Lyon)
Alexia Putellas (Barcelona)

Angriff
Erin Cuthbert (Chelsea)
Ada Hegerberg (Lyon)
Eugénie Le Sommer (Lyon)
Pernille Harder (Wolfsburg)
Karen Carney (Chelsea)

Rekorde

  • Lyon hat zum sechsten Mal den Titel gewonnen und kann jetzt vier Triumphe in Folge vorweisen - beides Bestmarken.
  • Barcelona war der erste Finalist aus Spanien.
  • Sarah Bouhaddi, Wendie Renard und Eugénie Le Sommer haben zum sechsten Mal den Titel geholt (alle mit Lyon).
  • Ada Hegerberg markierte als zweite Spielerin einen Dreierpack im Finale. Dies gelang bisher nur Inka Grings beim Sieg von Duisburg gegen Zvezda-2005 im Jahr 2009.
  • Lyon stand zum achten Mal im Finale. Als zweitbestes Team in dieser Rangliste war Frankfurt bisher sechs Mal im Endspiel dabei.
  • Renard und Bouhaddi standen zum achten Mal im Endspiel.
  • Renard bestritt ihren 82. Einsatz im Wettbewerb und ist jetzt Rekordspielerin vor Camille Abily, die es bis zu ihrem Rücktritt nach dem Endspiel im vergangenen Jahr auf 81 Partien brachte.
  • Die Japanerin Saki Kumagai (Lyon) ist die erste Asiatin, welche die Marke von 50 Einsätzen knacken konnte.
  • Asisat Oshoala (Barcelona) aus Nigeria ist die erste afrikanische Nationalspielerin, die im Endspiel zum Einsatz kam.
  • Anja Mittag (Rosengård) erzielte im Achtelfinale ihr 51. und letztes Tor in der Frauen-Königsklasse. Keine andere Spielerin hat mehr als 50 Treffer markiert.
  • Mit 22.911 Zuschauern beim Halbfinale zwischen Lyon und Chelsea wurde ein Publikumsrekord geknackt (Endspiele ausgenommen). Lyon verzeichnete zum Viertelfinale zudem 17.840 Zuschauer.

Endspiel 2020: Wien

Frühere Sieger
UEFA Women's Champions League

2018/19: Lyon (FRA) - Barcelona (ESP) 4:1, Budapest

2017/18: Wolfsburg (GER) - Lyon (FRA) 1:4 n.V.– Kiew
2016/17: Lyon (FRA) - Paris Saint-Germain (FRA) 7:6 n.E., Cardiff
2015/16: Lyon (FRA) - Wolfsburg (GER) 5:4 n.E., Reggio Emilia
2014/15: 1. FFC Frankfurt (GER) - Paris Saint-Germain (FRA) 2:1, Berlin
2013/14: Wolfsburg (GER) - Tyresö (SWE) 4:3, Lissabon
2012/13: Wolfsburg (GER) - Lyon (FRA) 1:0, Chelsea
2011/12: Lyon (FRA) - 1. FFC Frankfurt (GER) 2:0, München
2011/11: Lyon (FRA) - 1. FFC Turbine Potsdam (GER) 2:0, Fulham
2009/10: 1. FFC Turbine Potsdam (GER) - Lyon (FRA) 7:6 n.E., Getafe

UEFA-Frauen-Pokal
2008/09: Zvezda-2005 (RUS) - Duisburg (GER) 1:7 (nach Hin- und Rückspiel)
2007/08: Umeå (SWE) - FFC Frankfurt (GER) 3:4 (nach Hin- und Rückspiel)
2006/07: Umeå (SWE) - Arsenal (ENG) 0:1 (nach Hin- und Rückspiel)
2005/06: Turbine Potsdam (GER) - FFC Frankfurt (GER) 2:7 (nach Hin- und Rückspiel)
2004/05: Djurgården (SWE) - Turbine Potsdam (GER) 1:5 (nach Hin- und Rückspiel)
2003/04: Umeå (SWE) - FFC Frankfurt (GER) 8:0 (nach Hin- und Rückspiel)
2002/03: Umeå (SWE) - Fortuna Hjørring (DEN) 7:1 (nach Hin- und Rückspiel)
2001/02: Umeå (SWE) - FFC Frankfurt (GER) – Frankfurt 0:2 (nach Hin- und Rückspiel)

  • Meiste Siege

Vereine
Lyon (FRA) 6
FFC Frankfurt (GER) 4
Turbine Potsdam (GER)/Umeå (SWE)/Wolfsburg (GER) 2
Arsenal (ENG)/Duisburg (GER) 1

Verbände
Deutschland 9
Frankreich
6
Schweden 2
England 1

  • Meiste Endspiel-Teilnahmen

Vereine
Lyon (FRA) 8
FFC Frankfurt (GER) 6
Umeå (SWE) 5
Turbine Potsdam (GER) 4
Wolfsburg (GER) 4
Paris Saint-Germain (FRA) 2
Arsenal (ENG)/Barcelona (ESP), Djurgården (SWE)/Duisburg (GER)/Fortuna Hjørring (DEN)/Tyresö (SWE)/Zvezda-2005 (RUS) 1

Verbände
Deutschland 15
Frankreich 10
Schweden 7
Dänemark, England, Russland, Spanien 1

(Endspiel 2006 mit zwei deutschen Finalisten, 2017 mit zwei französischen Finalisten)

Oben