Frauen-Fußballerin des Jahres: Die Kandidatinnen

Wir stellen Ihnen die drei nominierten Spielerinnen für die Wahl zur UEFA-Frauen-Fußballerin des Jahres vor: Pernille Harder, Ada Hegerberg und Amandine Henry.

©UEFA.com

Pernille Harder, Ada Hegerberg und Amandine Henry stehen auf der Shortlist für die Wahl zur UEFA-Frauen-Fußballerin der Saison 2017/18.

  • Die Siegerin wird am 30. August in Monaco bekannt gegeben 
  • Bisherige Siegerinnen: Lieke Martens (2017), Ada Hegerberg (2016), Célia Šašić (2015), Nadine Keßler (2014), Nadine Angerer (2013)
©Sportsfile

Pernille Harder (Wolfsburg & Dänemark)

Schon letzte Saison unterlag die 25-jährige Spielführerin der dänischen Nationalmannschaft bei dieser Wahl Martens nur denkbar knapp. In dieser Saison führte Harder Wolfsburg ins Finale der UEFA Women's Champions League und zum nationalen Double. Ihre Stärken sind ihre Offensivqualitäten und ihre extreme Torgefährlichkeit.

2017/18: Bundesliga-Meister, deutscher Pokal-Sieger, Finalistin der UEFA Women's Champions League
Bestes Abschneiden bei dieser Wahl: Platz 2 (2017)

Die Kandidatinnen
Die Kandidatinnen

Zahlen:

Liga
Einsätze: 21
Tore: 17

UEFA Women's Champions League
Einsätze: 8
Tore: 8
Assists: 6

Qualifikation zur FIFA Frauen-WM
Einsätze: 5
Tore: 5
Assists: 3

©Sportsfile

Ada Hegerberg (Lyon)

Die Siegerin von 2015/16 gewann mit Lyon die UEFA Women's Champions League und erzielte im Verlauf der UWCL-Saison stolze 15 Tore. Mit nur 23 Jahren bringt die Norwegerin es schon auf über 250 Tore in ihrer Karriere, alleine letzte Saison war sie in allen Pflichtspielen 47 Mal erfolgreich. 

2017/18: Siegerin der UEFA Women's Champions League, Siegerin der französischen Liga, Finalistin im französischen Pokal
Bestes Abschneiden bei dieser Wahl: Siegerin (2016)

Zahlen:

2016: Hegerberg ist Europas Fußballerin des Jahres
2016: Hegerberg ist Europas Fußballerin des Jahres

Liga
Einsätze: 20
Tore: 31

UEFA Women's Champions League
Einsätze: 9
Tore: 15
Assists: 2

©AFP/Getty Images

Amandine Henry (Portland Thorns/Lyon & Frankreich)

Im letzten Oktober verhalf sie Portland zum Triumph in der amerikanischen NWSL, anschließend kehrte Henry nach Lyon zurück, wo sie schon zwischen 2007 und 2016 mit großem Erfolg gespielt hatte. Sie hatte entscheidenden Anteil am Triumph in der UEFA Women's Champions League. Bei ihrem vierten Titelgewinn gelang ihr im Finale gegen Wolfsburg in der Verlängerung ein Tor, anschließend wurde sie zur Spielerin des Spiels gewählt.

2017/18: Siegerin der UEFA Women's Champions League, Siegerin der französischen Liga, NWSL-Siegerin, Finalistin französischer Pokal
Bestes Abschneiden bei dieser Wahl: Platz 2 (2016, 2015)

Zahlen:

Die Highlights von Lyons Triumph in Kiew
Die Highlights von Lyons Triumph in Kiew

Liga
Portland Thorns (2017)
Einsätze: 23
Tore: 3

Lyon (2017/18)

Einsätze: 7
Tore: 3

UEFA Women's Champions League
Einsätze: 5
Tore: 1
Assists: 0

Länderspiele (Frankreich war als Gastgeber automatisch für die WM qualifiziert)
Einsätze: 10
Tore: 4

Oben