Chelsea, Lyon, Wolfsburg und Barcelona legen vor

Titelverteidiger Lyon, Wolfsburg und Barcelona holten deutliche Auswärtssiege; auch Chelsea und Montpellier konnten in den Hinspielen des Viertelfinals am Mittwoch überzeugen.

Chelsea bejubelt den Treffer von Gilly Flaherty gegen Rosengård
Chelsea bejubelt den Treffer von Gilly Flaherty gegen Rosengård ©Getty Images

Die Hinspiele des Viertelfinals der UEFA Women's Champions League am Mittwoch: Wolfsburg, Barcelona und Titelverteidiger Lyon sicherten sich deutliche Auswärtssiege, während Chelsea sich gegen Rosengård durchsetzte.

Auch Montpellier gewann trotz zwischenzeitlichen Rückstandes gegen Brescia. Die beiden verbleibenden Spiele finden am Donnerstag statt, die Rückspiele allesamt nächste Woche.

Die Hinspiele am Mittwoch

Chelsea - Rosengård 3:0

  • Chelsea ging trotz klarer Überlegenheit erst in der 33. Minute durch Fran Kirby in Führung. Rosengård startete stark verbessert in den zweiten Durchgang, in der 66. Minute erzielte dann aber Ramona Bachmann in ihrem 50. Spiel auf europäischer Ebene das 2:0. Gilly Flaherty sorgte dann für die endgültige Entscheidung.

Fiorentina - Wolfsburg 0:4

  • Obwohl es zur Halbzweit noch 0:0 stand, schaffte es der zweimalige Titelgewinner im zweiten Durchgang innerhalb von 15 Minuten drei Treffer gegen den Debütanten zu erzielen. Sara Bjork Gunnarsdóttir traf doppelt, Pernille Harder und Alexandra Popp erzielten die weiteren Treffer.
Lyon feiert ein Tor in Kazakhstan
Lyon feiert ein Tor in Kazakhstan©BIIK-Kazygurt

BIIK-Kazygurt - Lyon 0:7

  • Ada Hegerberg erzielte vier Treffer für den Titelverteidiger. Damit steht sie mit neun Toren weiterhin an der Spitze der Torschützenliste des Wettbewerbs. Insgesamt kommt sie bisher auf 21 Tore für Lyon in der Saison 2017/18. Camilly Abily krönte ihren 60. Sieg im Wettbewerb (Rekord) ebenfalls mit einem Treffer. Im Rückspiel könnte sie mit Rekordhalterin Emma Byrne (77. Spiele im Wettbewerb) gleichziehen.

Brescia - Montpellier 2:3

  • Cristiana Girelli brachte Brescia in der ersten Halbzeit zweimal in Führung, aber Stina Blackstenius und Janice Cayman trafen jeweils zum Ausgleich. Linda Sembrant erzielte dann das entscheidende Tor und sorgte dafür, dass beide französischen Mannschaften mit einem Sieg in das Rückspiel am nächsten Mittwoch gehen.
Barcelona erzielte sechs Tore in Litauen
Barcelona erzielte sechs Tore in Litauen©Getty Images

Gintra Universitetas - Barcelona 0:6

  • Barcelona steht vor seinem vierten Viertelfinaleinzug in fünf Jahren. Beim 6:0-Sieg in Litauen erzielte Mariona Caldentey zwei Tore; auch die Einwechselspielerinnen Toni Duggan, Olga García und Nataša Andonova trugen sich in die Torschützenliste ein.

Sparta Praha - Linköping 1:1

  • Sparta ging durch einen Freistoß von Kylie Strom früh in der zweiten Halbzeit in Führung. Lina Hurtig erzielte jedoch sieben Minuten später den Ausgleich für den schwedischen Meister.

Alle sechs Begegnungen am nächsten Mittwoch

Die Hinspiele am Donnerstag

LSK Kvinner - Manchester City
Stjarnan - 
Slavia Praha

Beide Rückspiele am nächsten Donnerstag

Der Weg nach Kiew

Viertelfinal- & Halbfinalauslosung: 24. November
Viertelfinale: 21./22. & 28./29. März
Halbfinale : 21./22. & 28./29. April
Finale: 24. Mai – Valeriy Lobanovskiy Dynamo Stadium, Kiew