Beste Spielerin in Europa Top 3: Dzsenifer Marozsán

Dzsenifer Marozsán gehört zu den drei verbleibenden Kandidatinnen für die Auszeichnung zur "Besten Spielerin in Europa der UEFA". UEFA.com stellt sie vor.

Dzsenifer Marozsán wechselt aus Frankfurt nach Lyon
Dzsenifer Marozsán wechselt aus Frankfurt nach Lyon ©UEFA.com

Dzsenifer Marozsán ist die einzige der drei nominierten Frauen für den Preis "Beste Spielerin in Europa der UEFA", die in der letzten Saison nicht für Lyon gespielt hat - obwohl sie mittlerweile vom FFC Frankfurt zum Titelverteidiger der UEFA Women's Champions League gewechselt ist.

Es war sicher nicht die erfolgreichste Saison für Frankfurt. Der Klub konnte sich nur mit Mühe ins Halbfinale der UEFA Women's Champions League vorkämpfen, ehe er seine Titelträume aufgeben mussten und sich nicht für das europäische Geschäft qualifizieren konnten. Doch Marozsán lieferte trotzdem eine sehr starke Saison als Spielmacherin der Frankfurterinnen ab. Lyon sollte noch viel Spaß an der Deutschen haben.

Nationale Liga
Spiele: 14
Tore: 9

UEFA Women's Champions League
Spiele: 5
Tore: 1
Vorlagen: 2

Qualifikation zur UEFA Women's EURO
Spiele: 2
Tore: 1
Vorlagen: 0

Reporter-Einschätzung: Paul Saffer, Redakteur für Frauenfußball bei UEFA.com:

  • Marozsán spielte bei Frankfurt zuletzt auf ganz hohem Niveau, obwohl der Klub die Erfolge aus der Saison 2014/15 nicht bestätigen konnte.
  • Sie ist ein wichtiger Bestandteil der deutschen Frauenfußballnationalmannschaft, die sich bereits einen Platz bei der nächsten Endrunde der UEFA Women's EURO gesichert hat.
  • Lyon befindet sich im Umbruch. Mit Marozsán haben sie eine Spielerin verpflichtet, die genau die Qualitäten hat, die der Klub jetzt braucht.
Oben