Lyon macht Double perfekt und Wolfsburg ist wieder mit dabei

Lyon holt sich mit dem Sieg im Pokalfinale gegen Montpellier das fünfte Double in Folge; Wolfsburg sichert sich ebenfalls einen Startplatz für 2016/17.

Lyon gewinnt das fünfte Double in Folge
Lyon gewinnt das fünfte Double in Folge ©Sportsfile

Lyon hat vor dem Finale der UEFA Women's Champions League am 26. Mai gerade das fünfte französische Double in Folge gewonnen. Gegner Wolfsburg ist nächste Saison ebenfalls schon sicher dabei.

Mit einem 2:1-Sieg über Montpellier im Pokalfinale in Grenoble am Sonntag sicherte Lyon sich das fünfte Double in Folge. Vier Minuten vor Schluss verwandelte die eingewechselte Louisa Nécib per Volley und Lyon gewann den Pokal zum 8. Mal in dessen 15-jähriger Existenz.

Am Samstag trifft Lyon im letzten Ligaspiel erneut auf Montpellier; der zehnte Meistertitel in Folge ist seit dem 8. Mai schon sicher. Ada Hederberg erzielte einen Dreierpack und ist mit 33 Treffern Toptorjägerin; in der UEFA Women's Champions League führt sie mit 12 Toren ebenfalls.

Paris Saint-Germain wird die Saison als Tabellenzweiter beenden und nächste Saison ebenfalls wieder international spielen. Bei Paris steht ein Trainerwechsel bevor: Lyons Ex-Coach Patrice Lair wird Farid Benstiti ersetzen. Lyon bereitet sich ebenfalls schon auf die nächste Saison vor – OL nahm Nationalspielerin Dzsenifer Marozsán vom FFC Frankfurt unter Vertrag.

Während Wolfsburg den Titelverteidiger Frankfurt aus der UEFA Women’s Champions League warf, gewann Bayern den zweiten Meistertitel in Folge. Wolfsburg sicherte sich den zweiten europäischen Startplatz am letzten Spieltag mit einem 5:2-Sieg gegen Köln.

Vanessa Bernauer brachte Wolfsburg früh mit zwei Toren in Führung und obwohl Virginia Kirschberger den Rückstand verkürzte schoss Alexandra Popp noch vor der Pause das 3:1. Nilla Fischer machten den Sieg schließlich perfekt.

Wolfsburg, deren Serie von acht ungeschlagenen Spielen in Folge am 8. Mai mit einer 0:4-Niederlage gegen Turbine Potsdam endete, bereitet sich jetzt auf das Pokalfinale am Samstag in Köln gegen Sand vor. Die Wölfinnen gewannen ihre letzten zwei Pokalendspiele 2013 und 2015 gegen Potsdam. Der erste Transfer zur nächsten Saison steht auch schon fest: Sara Björk Gunnarsdóttir kommt von Rosengård.

Oben