Pokal in Rom wirbt für Krebsbewusstsein

Der Pokal der UEFA Women's Champions League war vor der Partie zwischen der Roma und Fiorentina im Stadio Olimpico zu sehen, um ein Bewusstsein für Brustkrebs und den Internationalen Frauentag zu schaffen.

Patrizia Panico (Mitte) mit FIorentina-Generalmanager Andrea Rogg, Roma-Präsident James Pallotta und den U12-Mädchen der Roma
Patrizia Panico (Mitte) mit FIorentina-Generalmanager Andrea Rogg, Roma-Präsident James Pallotta und den U12-Mädchen der Roma ©FIGC

Der Pokal der UEFA Women's Champions League wurde in Rom zur Schau gestellt, um nicht nur für das Finale in Reggio Emilia zu werben, sondern auch für die Woche des Internationalen Frauentags, der am Dienstag begangen wird.

Der Pokal wurde am Freitag vor dem Spiel in der Serie A zwischen der Roma und der Fiorentina im Stadio Olimpico ausgestellt. Mit auf dem Platz waren die U21-Mädchen des gastgebenden Klubs, außerdem Patrizia Panico, die Botschafterin des Endspiels der UEFA Women's Champions League und Stürmerin der Fiorentina, die mehr als 200 Länderspiele für Italien bestritten hat. Ebenfalls dabei war Sporting Locri, eine Frauen-Futsal-Mannschaft, die erst unlängst Einschüchterungsversuche über sich hatte ergehen lassen müssen.

Die Roma hat sich erst jüngst zusammengetan mit dem Italienischen Fußballverband (FIGC) und der Susan G. Komen-Organisation zur Bekämpfung von Brustkrebs. Die Giallorossi veranstalteten mit der Roma Cares Foundation eine Reihe von Events, um das Bewusstsein im Kampf gegen Diskriminierung, Beleidigungen oder Gewalt gegen Frauen zu schärfen. Darüber hinaus will der Klub mit dieser Initiative auch seinen Beitrag dazu leisten, die Gesundheitsvorsorge bei Frauen zu verbessern.

Die Roma und der FIGC haben während der Woche mit rosa Versionen ihrer Emblemen auf sich aufmerksam gemacht, so wie es NFL-Klubs und andere Profisportarten in den USA tun. "Think Pink, Play Football", lautet das Motto, unter dem die Aktivitäten, die in dieser Woche den Frauen gewidmet sind, stehen.

©FIGC

Die Frauenwoche hat es sich auch zum Ziel gesetzt, in Sachen Frauengesundheit wachsam zu sein und vorbeugende Maßnahmen zu treffen. Am Sonntag, anlässlich der Spiele der Akademie-Teams der Roma, bot Susan G. Komen Italia den Müttern oder Begleiterinnen der Mädchen eine kostenlose Brustkrebsuntersuchung an. Die Roma-Akademie und das Italienische Nationale Olympische Komitee (CONI) sorgten dafür, dass der Raum auch für Termine mit Fachärzten und für Ultraschalluntersuchungen genutzt werden konnte.

Das Finale der UEFA Women's Champions League wird am 26. Mai im Stadio Città del Tricolore in der Reggio Emilia ausgetragen. Eintrittskarten sind bereits erhältlich.

Oben