Reaktionen zur Auslosung

Hier sehen Sie unser Interview mit Wolfsburgs Trainer Ralf Kellermann nach der Viertelfinal-Auslosung, außerdem fassen wir alle Reaktionen zusammen, nachdem der Weg zum Finale jetzt feststeht.

VfL Wolfsburgs Trainer Ralf Kellermann freut sich darauf, im Champions-League-Viertelfinale gegen ein italienisches Team zu spielen und lobt die Fortschritte im Frauenfußball.

Viertelfinal-Auslosung (23./24. & 30./31. März)
Wolfsburg (GER) - Brescia (ITA)
1. FFC Frankfurt (GER, Titelverteidiger) - Rosengård (SWE)
Lyon (FRA) - Slavia Praha (CZE)
Barcelona (ESP) - Paris Saint-Germain (FRA)

Halbfinal-Auslosung (23./24. April & 30. April/1. Mai)
1
Lyon oder Slavia - Barcelona oder Paris
2
Wolfsburg oder Brescia - Frankfurt oder Rosengård

Finale (26. Mai, Stadio Città del Tricolore, Reggio Emilia)
Sieger Halbfinale 2 - Sieger Halbfinale 1

Wolfsburg - Brescia:
Ralf Kellermann, Wolfsburgs Trainer
Wir haben uns gefreut, weil wir in den letzten vier Jahren nicht einmal gegen italienische Mannschaften spielen durften, das ist für uns Neuland. Ich freue mich deshalb, weil wir viele italienische Mitbürger in Wolfsburg haben, und ich hoffe auf eine richtig gute Kulisse.

Wir hatten im Sommer einen großen Umbruch – viele sagen, dass wir nur Martina Müller nicht mehr dabei haben, aber wir haben auch Viola Odebrecht nicht mehr dabei, die als Typ sehr wichtig war. Nadine Kessler steht auch leider nicht zur Verfügung. Das sind drei Spielerinnen, die das Gesicht der Mannschaft in den letzten Jahren waren. Von daher war es klar, dass der Umbruch etwas Zeit benötigt. Man hat aber gesehen, dass wir in den letzten Wochen immer besser in Schwung gekommen sind, Und ich bin davon überzeugt, wenn wir im Winter eine gute Vorbereitung haben mit dem kompletten Kader, dass die Entwicklung so wie in den letzten Wochen auch weitergeht.

Martina Rosucci, Brescia-Spielerin
Wolfsburg also... eines der stärksten Teams der Welt...

Frankfurt - Rosengård:
Siegfried Dietrich, Frankfurts Manager

Die schwedische Liga zählt zu den besten der Welt. Rosengård ist eine erfahrene Mannschaft, die in der Vergangenheit auch schon sehr erfolgreich gespielt hat. Im März wird sich zeigen, wer letztendlich das bessere Team ist.

Wir sind froh, dass wir im Viertelfinale stehen, und haben den Blick nach vorne und würden nur allzu gerne eine Runde weiterkommen. Wir haben großen Respekt vor Rosengård und denken, dass wir alles in die Waagschale werfen müssen, um dieses Spiel für uns zu entscheiden.

Therese Sjögran, Rosengård-Sportdirektorin
Die Auslosung ist in Ordnung. Es hätte schlimmer kommen können, es hätte besser laufen können. Lyon ist das Team, das ich derzeit am besten kenne – und jetzt werden wir auf sie womöglich erst im Finale treffen.

Lyon - Slavia Praha:
Tereza Kožárová, Slavia-Spielerin
Wir haben den stärksten Gegner überhaupt erwischt. Wir wollen sie mit unseren Leistungen überraschen.

Jitka Chlastáková, Slavia-Spielerin
Das wird richtig hart, aber wir werden um das bestmögliche Resultat kämpfen.

Blanka Pěničková, Slavia-Spielerin
Lyon ist wirklich stark, hat viele Tore erzielt und wir spielen zunächst auswärts – das wird überhaupt nicht leicht werden.

Barcelona - Paris Saint-Germain:
Lindsey Horan, Paris-Spielerin und Barcelona-Fan

Oben