Bayern, Frankfurt und Wolfsburg kaufen ein

Kaum ist die Saison 2014/15 beendet, tut sich auf dem Transfermarkt eine ganze Menge. Vor allem die deutschen Spielerinnen und Klubs standen dabei im Blickpunkt.

Verónica Boquete zieht es zu den Bayern
Verónica Boquete zieht es zu den Bayern ©Getty Images

Drei Wochen ist es jetzt erst her, dass der 1. FFC Frankfurt die UEFA Women's Champions League gewonnen hat. Doch in dieser Zeit hat sich auf dem Transfermarkt schon eine ganze Menge getan. UEFA.com stellt Ihnen die prominentesten Wechsel vor, wenn auch sicher nicht die letzten, denn noch steht bei FIFA-WM in Kanada ja ein Schaulaufen der Stars an.

Verónica Boquete:
Vom 1. FFC Frankfurt zum FC Bayern München

Sara Däbritz:
Vom SC Freiburg zum FC Bayern München

Der frisch gebackene deutsche Meister aus München hatte zuvor schon die Schottin Lisa Evans vom 1. FFC Turbine Potsdam verpflichtet und unterstrich mit den folgenden Transfers nur den unbedingten Willen, sich dauerhaft in der Spitze zu etablieren. 2009/10 nahmen die Bayern erstmals am Europapokal teil, doch diesmal will man sicher nicht nur mitspielen.

Vor allem die Verpflichtung der spanischen Nationalspielerin Boquete, nur wenige Tage, nachdem die mit Frankfurt gegen Paris Saint-Germain die Königsklasse gewonnen hatte, sorgte für Aufsehen. Frankfurts Kapitänin Kerstin Garefrekes sagte über sie: "Technisch ist sie perfekt, sie ist eine exzellente Dribblerin und unglaublich torgefährlich."

Jackie Groenen
Jackie Groenen©The FA via Getty Images

Jackie Groenen:
Von Chelsea LFC zum 1. FFC Frankfurt

Frankfurt reagierte auf den Abgang von Boquete umgehend und holte die Belgierin Groenen vom Europapokal-Debütanten aus London, der selbst schon angekündigt hat, nach der WM auf dem Transfermarkt aktiv zu werden. Die Mittelfeldspielerin trug schon die Trikots der SG Essen-Schönebeck und des MSV Duisburg und sie erklärte, von Kindestagen an sei es ihr Traum gewesen, einmal für Frankfurt zu spielen.

Außerdem verpflichtete Frankfurt die deutsche U20-Nationalspielerin Theresa Panfil von Bayer 04 Leverkusen. Frankfurt verlassen haben dagegen Svenja Huth und Bianca Schmidt, die es zum 1. FFC Turbine Potsdam zieht.

Tessa Wullaert
Tessa Wullaert©Getty Images

Tessa Wullaert:
von Standard Fémina Liegé zum VfL Wolfsburg

Im Frühjahr hatte Wolfsburg die Französin Élise Bussaglia und die Schweizerin Lara Dickenmann von Olympique Lyonnais geholt. Jetzt folgte den beiden die belgische Stürmerin Wullaert, die beste Torschützin der BeNe League, 2014/15 gelangen ihr 18 Tore für Standard, anschließend wurde sie zur Spielerin der Saison gewählt.

Aurélie Kaci
Aurélie Kaci©Getty Images

Griedge Mbock Bayhu, Claire Lavogez, Aurélie Kaci, Pauline Bremer:
Alle zu Olympique Lyonnais

Lyon, das zum neunten Mal in Folge französischer Meister wurde, zeigt sich auch nach dem erneuten frühen Aus in der Königsklasse ambitioniert. Die Abwehrspielerin Mbock Bathy gehört zum französischen WM-Kader, Kaci verlor mit Paris das Finale gegen Frankfurt und die 19-jährige Deutsche Pauline Bremer kommt aus Potsdam und brillierte 2014 beim deutschen Gewinn der U20-WM.

Anja Mittag
Anja Mittag©AFP

Anja Mittag:
Vom FC Rosengård zu Paris Saint-Germain
Vor dem Wechsel von Boquete war ohne Zweifel der Transfer von Anja Mittag der größte Deal des noch jungen Sommers. Mittag hat in ihrer langen und extrem erfolgreichen Karriere bereits zwei Mal mit Potsdam den Europapokal gewonnen und war zuletzt zwei Mal in drei Jahren die beste Torschützin der schwedischen Liga.

Oben