Frankfurt komplettiert mit sieben Toren Halbfinale

Mandy Islacker erzielte einen Hattrick, als sich der 1. FFC Frankfurt daheim mit 7:0 gegen Bristol Academy durchsetzte und so mit einem 12:0-Gesamtsieg ins Halbfinale einzog.

©Getty Images

Die Halbfinals der UEFA Women's Champions League sind komplett. Dort tritt der 1. FFC Frankfurt im nächsten Monat gegen Brøndby IF an. Der Bundesligist setzte sich im Viertelfinale auf überzeugende Weise gegen Academy WFC durch.

Weg nach BERLIN
Halbfinals (18./19. & 25./26. April)

VfL Wolfsburg (GER, Titelverteidiger) - Paris Saint-Germain (FRA)
1. FFC Frankfurt (GER) - Brøndby IF (DEN)

Finale (Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark, Berlin): 18.00 Uhr, 14 Mai
Sieger Halbfinale 2 - Sieger Halbfinale 1: Eintrittskartenverkauf

Bericht
1. FFC Frankfurt - Bristol Academy WFC 7:0 (Gesamt: 12:0)
Nach einem 5:0 am vergangenen Wochenende in England war das Rückspiel nur noch eine Formalität für den dreifachen Gewinner dieses Wettbewerbs, der nun mit sieben Halbfinalteilnahmen den Rekord von Umeå IK egalisierte. Schon nach acht Minuten waren auch die letzten theoretischen Chancen der Engländerinnen dahin, als Kosue Ando nach Vorarbeit von Kerstin Garefrekes aus kurzer Distanz vollendete.

Frankfurt beherrschte die Partie auch weiterhin, und nach einer halben Stunde traf Jessica Fishlock mit dem Kopf den Innenpfosten, ehe Bristols Angharad James am kurzen Pfosten mit dem Fuß gegen Anne-Kathrine Kremer rettete.

Kurz vor der Halbzeit erhöhte Spielmacherin Dzsenifer Marozsán aus kurzer Distanz, nachdem ihr erster Versuch geblockt worden war. Fünf Minuten nach der Pause traf Fishlock abermals das Aluminium, doch noch ehe eine Stunde gespielt war, sorgte Mandy Islacker nach Vorlage von Peggy Kuznik per Volleyschuss zum 3:0. Kurz darauf war Islacker erneut erfolgreich, nachdem eine Spielerin von Bristol einen Kopfball von Kuznik auf der Torlinie geklärt hatte.

Islacker komplettierte wenig später ihren Hattrick, abermals im Nachschuss. Die eingewechselte Laura Störzel erhöhte mit ihrem ersten Europapokaltor auf 6:0, als sie einen Freistoß von Marozsán per Kopf in die Maschen setzte. Und in der Nachspielzeit war es Nachwuchsspielerin Jana Löber, die einen Elfmeter verwandelte - Grace McCatty hatte im Strafraum Ana Maria Crnogorčević gelegt.

Trotz dieses unrühmlichen Endes war das Erreichen des Viertelfinals das beste Abschneiden von Bristol in Europa. In der nächsten Saison werden Liverpool LFC, Meister von 2014, und Neuling Chelsea LFC die englischen Farben vertreten.

Ergebnisse vom Samstag
FC Rosengård - VfL Wolfsburg 3:3 (Gesamt: 4:4, Wolfsburg weiter durch Auswärtstorregel)

Paris Saint-Germain - Glasgow City FC 5:0 (Gesamt: 7:0)
Brøndby IF - Linköpings FC 1:1 (Gesamt: 2:1 )

Oben