Wolfsburg zieht ins Halbfinale ein

Titelverteidiger VfL Wolfsburg setzte sich gegen den FC Rosengård durch und trifft im Halbfinale auf Paris Saint-Germain. Brøndby IF schaltete unterdessen Linköpings FC aus.

Alexandra Popp war in Schweden gleich zweimal erfolgreich
Alexandra Popp war in Schweden gleich zweimal erfolgreich ©Getty Images

Der VfL Wolfsburg - Titelverteidiger der UEFA Women's Champions League - hat es gegen den FC Rosengård mehr als spannend geht, steht nun aber im Halbfinale und trifft dort auf Paris Saint-Germain, das Glasgow City FC ausschaltete. Brøndby IF setzte sich derweil gegen Linköpings FC durch.

UEFA.com fasst die ersten drei Viertelfinalrückspiele von heute zusammen, wobei der Gegner von Brøndby morgen in der Partie zwischen dem 1. FFC Frankfurt und Bristol Academy WFC, das das Hinspiel zuhause mit 0:5 verloren hatte, ermittelt wird.

FC Rosengård - VfL Wolfsburg 3:3 (Gesamt: 4:4, Wolfsburg nach Auswärtstoren weiter)
Wolfsburg bleibt auf Kurs Richtung drittem Titel in Folge, nachdem man den schwedischen Meister vor einem mit 6 000 Zuschauern ausverkauftem Haus aus dem Wettbewerb geworfen hat. Alexandra Popp köpfte die Wolfsburgerinnen bereits nach vier Minuten in Führung, doch Marta konnte wenig später ausgleichen. Kurz vor der Pause stellte Anja Mittag mit ihrem 46. Treffer in einem UEFA-Klubwettbewerb dann die Führung für die Gastgeberinnen her.

Doch Wolfsburg, das noch nie ein Europapokalspiel verloren hatte, kam in der 55. Minute durch Babett Peter ebenfalls zum Ausgleich, ehe Popp mit ihrem zweiten Treffer die Partie erneut gedreht hatte. Sara Bjork Gunnarsdóttir gelang in der Nachspielzeit zwar noch der Ausgleich für die Schwedinnen, am Ende reichte es aber nicht zum Weiterkommen.

Paris Saint-Germain - Glasgow City FC 5:0 (Gesamt: 7:0)
Paris ließ nach dem 2:0-Sieg in Schottland auch im Rückspiel nichts anbrennen und zog souverän ins Halbfinale ein. Rechneten sich die Schottinnen noch minimale Chancen aus, waren diese spätestens nach einem Eigentor von Suzanne Lappin dahin.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Gastgeberinnen das dominante Team, Marie-Laure Delie baute die Führung weiter aus. Schließlich war es Sabrina Delannoy, die per Foulelfmeter auf 3:0 stellte, ehe Delie mit ihrem zweiten Treffer und die eingewechselte Kenza Dali mit einem weiteren Strafstoß das Ergebnis abrundeten.

Brøndby IF - Linköpings FC 1:1 (Gesamt: 2:1)
Brøndby hat nach acht Jahren Wartezeit endlich wieder mal ein Halbfinale erreicht und den Vorsprung aus dem Hinspiel in Schweden über die Zeit gebracht. Emma Madsen köpfte die Gastgeberinnen dabei im Rückspiel nach einem Eckball von Nanna Christiansen früh in Führung.

In der Folge musste Brøndby-Schlussfrau Katrine Abel mehrmals in höchster Not gegen die Angreiferinnen von Linköping retten, beim Schuss der dänischen Nationalspielerin Mariann Knudsen war sie aber machtlos. Dennoch reichte es am Ende für einen Platz unter den besten Vier.

WEG NACH BERLIN
Halbfinale (18./19. & 25./26. April)

Wolfsburg - Paris
Frankfurt/Bristol - Brøndby

Finale (Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark, Berlin): 18.00 Uhr MEZ, 14. Mai
Sieger Halbfinale 2 - Sieger Halbfinale 1: Ticketverkauf

Oben