Lyon scheitert im Achtelfinale an Potsdam

Olympique Lyonnais ist im Achtelfinale aufgrund der Auswärtstorregel am 1. FFC Turbine Potsdam gescheitert, dagegen stehen ASD Torres Calcio, der SV Neulengbach und Tyresö FF im Viertelfinale.

Patrizia Panico jubelt über ihren Treffer für Torres gegen Rossiyanka
Patrizia Panico jubelt über ihren Treffer für Torres gegen Rossiyanka ©'Foto Gianfranco Carta

Der 1. FFC Turbine Potsdam hat für die größte Überraschung im Achtelfinale gesorgt und Olympique Lyonnais aufgrund der Auswärtstorregel bezwungen. ASD Torres Calcio konnte ebenfalls einen Rückstand noch umdrehen, während der SV Neulengbach und Tyresö FF keine Mühe hatten.

Zudem nehmen Titelverteidiger VfL Wolfsburg, Arsenal LFC, der FC Barcelona und Birmingham City LFC an der Auslosung für den weiteren Verlauf des Wettbewerbs teil, die am 21. November um 14.00 Uhr MEZ in Nyon stattfindet und live auf UEFA.com übertragen wird.

Olympique Lyonnais - 1. FFC Turbine Potsdam 1:2 (gesamt: 2:2, Potsdam aufgrund Auswärtstorregel weiter)
Fast 10 000 Zuschauer in Lyon wurden Zeuge einer faustdicken Überraschung, als sich der Finalist der letzten vier Jahre vorzeitig aus dem Wettbewerb verabschiedete. Dabei brachte Camile Abily die Gastgeberinnen zunächst in Führung.

In der 33. Minute gelang Potsdams Spielführerin Stefanie Draws nach einer Ecke von Lia Wälti per Kopf der Ausgleich, eine Viertelstunde vor Schluss brachte ein Elfmeter die Entscheidung. Saki Kumagai hatte ein Handspiel im Strafraum begangen, Maren Mjelde verwandelte den Strafstoß und schoss Potsdam damit in die nächste Runde.

Tyresö FF - Fortuna Hjørring 4:0 (gesamt: 6:1)
Tyresö ließ dem Finalisten von 2003 keine Chance, damit scheiterte Fortuna zum fünften Mal in Folge im Achtelfinale. Whitney Engen legte mit ihrem Führungstor nach Vorlage von Meghan Klingenberg den Grundstein, ehe Kirsten van der Ven eine Flanke von Marta verwertete. Die Brasilianerin erhöhte nach 45 Minuten auf 3:0, den Schlusspunkt setzte Verónca Boquete.  

ASD Torres Calcio - FC Rossiyanka 2:0 (gesamt: 2:1)
Torres ging durch einen direkten Freistoß von Pamela Conti in Führung, damit war das Duell insgesamt ausgeglichen. Patrizia Panico markierte in der 63. Minute den zweiten Treffer für die Italienerinnen, die in der Nachspielzeit Glück hatten, dass Giulia Domenichetti einen Schuss von Nompumelelo Nyandeni auf der Linie klären konnte.

SV Neulengbach - Konak Belediyespor 3:0 (gesamt: 6:0)
Neulengbach steht bei der 11. Europapokalteilnahme zum ersten Mal im Viertelfinale. Die Österreicherinnen konnten das Ergebnis aus dem Hinspiel wiederholen, den letzten Treffer erzielte Nina Burger, die letzte Woche in der Türkei alle drei Tore gemacht hatte. Damit fehlt ihr nur noch ein Treffer zur Marke von 40 Toren für eine einzige Mannschaft in UEFA-Frauenwettbewerben, was vor ihr noch keine andere Spielerin geschafft hat. Zudem haben bislang nur deutsche Spielerinnen so oft auf europäischer Ebene getroffen.

Reporter: Ben Gladwell, Ernst Schneider, Oscar Lindgren Ortiz und Sylvain Lartaud

Ergebnisse vom Mittwoch
VfL Wolfsburg - FCR Malmö 3:1 (gesamt: 5:2)

FC Zürich Frauen - FC Barcelona 1:3 (gesamt: 1:6)
Glasgow City LFC - Arsenal LFC 2:3 (gesamt: 2:6)

Birmingham City LFC - FK Zorkiy Krasnogorsk 5:2 (gesamt: 7:2)

Terminkalender
Auslosung Viertel- und Halbfinale (Nyon): 14.00 Uhr MEZ, 21. November
Viertelfinale: 22./23. und 29./30. März
Halbfinale: 19./20. und 26./27. April
Finale (Estádio do Restelo, Lissabon): 22. Mai

Oben