Potsdam locker auf dem Weg ins Achtelfinale

Der ehemalige Turniersieger 1. FFC Turbine Potsdam kam zu einem lockeren 5:0-Sieg, aber auch der FCR Malmö, der SV Neulengbach und Neuling Konak Belediyesi gewannen in der Runde der letzten 32 ihre Hinspiele.

Konak feiert eines seiner zwei Tore gegen Unia
Konak feiert eines seiner zwei Tore gegen Unia ©TFF

Der zweifache Turniersieger 1. FFC Turbine Potsdam schaffte mit dem 5:0 bei MTK Hungária FC den höchsten Sieg am Donnerstag, dem zweiten Tag der Hinspiele in der Runde der letzten 32 der UEFA Women's Champions League.

Aber die Brandenburgerinnen kamen nicht an das Ergebnis von Titelverteidiger VfL Wolfsburg heran, der am Mittwoch gegen Estlands Pärnu JK 14 Treffer erzielte. Immerhin schossen die Wölfinnen in den ersten 34 Minuten vier der fünf Tore. 

Der FCR Malmö und der SV Neulengbach waren ebenfalls auswärts siegreich, während Konak Belediyesi seine erfolgreiche Debütkampagne mit einem knappen Heimsieg gegen RTP Unia Racibórz fortsetzte. Die anderen zwölf Partien fanden am Mittwoch statt. Das Achtelfinale wurde bereits ausgelost.

MTK Hungária FC - 1. FFC Turbine Potsdam 0:5 
Potsdam steht kurz davor, erneut auf Olympique Lyonnais zu treffen, das ebenfalls zweimal den Pokal holte und gegen das es 2010 und 2011 im Finale ging, denn auch Lyon setzte sich auswärts klar durch: 4:0 gestern beim FC Twente. Nach elf Minuten brachte Maren Mjelde ihr Team in Führung, und dank der Treffer von Nataša Andonova, Stephanie Draws und Lisa Evans war die Partie zur Halbzeit so gut wie entschieden. Die schottische Nationalspielerin legte nach der Pause ein Tor nach.

Apollon Limassol LFC - SV Neulengbach 1:2
Apollon spielte mit einigen amerikanischen Neuverpflichtungen, zudem mit der englischen Stürmerin Lianne Sanderson, lag aber nach zwei Toren von Nina Burger zurück. Burger liegt nun in der Rangliste der besten Torschützinnen aller Zeiten in diesem Wettbewerb mit 35 Treffern auf Platz fünf. Der österreichische Meister versuchte es immer wieder mit Kontern und hatte so im ersten Abschnitt einige gute Chancen, von denen Burger in der 13. Minute nach einem Abwehrfehler eine verwertete.

Michelle Betos, die Torhüterin von Apollon, vereitelte etliche Möglichkeiten, doch nachdem Liliana Kostova eine Flanke von Sanderson per Kopf vergeben hatte, fiel in der 69. Minute das 2:0. Die eingewechselte Jasmyne Spencer verwandelte kurz vor Schluss eine Hereingabe von Sinead Farrelly, sodass die Zypriotinnen bis zum Schluss hoffen durften.

Außerdem spielten:

Konak Belediyesi - RTP Unia Racibórz 2:1
LSK Kvinner FK - FCR Malmö 1:3

Oben