Wolfsburg stellt deutsche Dominanz wieder her

Dank des 1:0-Erfolgs des VfL Wolfsburg gegen Olympique Lyonnais hat Deutschland den siebten Titel im europäischen Frauen-Vereinsfußball in den letzten zwölf Jahren eingefahren.

Alexandra Popp, Siegerin mit Duisburg und Wolfsburg
Alexandra Popp, Siegerin mit Duisburg und Wolfsburg ©Domenic Aquilina

Dank des 1:0-Erfolgs des VfL Wolfsburg über Olympique Lyonnais an der Stamford Bridge ist die deutsche Dominanz im europäischen Frauen-Vereinsfußball wieder zurück. 

Lyon hatte in den letzten beiden Spielzeiten im Endspiel der UEFA Women's Champions League den 1. FFC Turbine Potsdam und den 1. FFC Frankfurt ausschalten können, doch in diesem Jahr konnte ein deutsches Teams zurückschlagen und den siebten Titel in den letzten zwölf Jahren für das Land einfahren.

Der 1. FFC Frankfurt konnte sich 2002 bei der Premiere des damaligen UEFA-Pokals durchsetzen und war auch 2006 und 2008 nicht zu schlagen. Conny Pohlers war beim Triumph 2008 dabei und gewann die Trophäe auch 2005 mit Potsdam. Nun hat sie durch den Sieg mit Wolfsburg ein einzigartiges Tripel vollbracht.

Im Jahr 2010 gab es dann den vorerst letzten deutschen Sieger mit Potsdam. Ein Jahr zuvor setzte sich der FCR 2001 Duisburg in der Königsklasse der Damen durch. Dabei gewannen Frankfurt, Potsdam, Duisburg und jetzt Wolfsburg allesamt den Titel in ihrer Premierensaison. Das ist noch keinem nicht-deutschen Verein gelungen.

Im Hinblick auf das rein deutsche Männerfinale am Samstag wird es in diesem Jahr zum ersten Mal Sieger im Männer- und Frauen-Wettbewerb aus dem selben Land geben. Zuvor wäre dies bereits für Bayer 04 Leverkusen (2002), Liverpool FC (2007) und den FC Bayern München (2010) möglich gewesen, doch nach den Erfolgen ihrer Landsfrauen konnten die Herren nicht nachziehen.

Endspiele im UEFA-Frauenpokal/in der UEFA Women's Champions League
(Sieger in fett)
Saison Verein Ergebnis
Verein
2012/13 VfL Wolfsburg (GER) 1:0 Olympique Lyonnais (FRA)
2011/12 Olympique Lyonnais (FRA) 2:0 1. FFC Frankfurt (GER)
2010/11 Olympique Lyonnais (FRA) 2:0 1. FFC Turbine Potsdam (GER)
2009/10 Olympique Lyonnais (FRA) 0:0 n.V. (6:7 i.E.) 1. FFC Turbine Potsdam (GER)
2008/09 Zvezda-2005 (RUS) 1:7 (Ges.) FCR 2001 Duisburg (GER)
2007/08 Umeå IK (SWE) 3:4 (Ges.) 1. FFC Frankfurt (GER)
2006/07 Umeå IK (SWE) 0:1 (Ges.) Arsenal LFC (ENG)
2005/06 1. FFC Turbine Potsdam (GER) 2:7 (Ges.) 1. FFC Frankfurt (GER)
2004/05 Djurgårdens IF/Älvsjö AIK (SWE) 1:5 (Ges.) 1. FFC Turbine Potsdam (GER)
2003/04 Umeå IK (SWE) 8:0 (Ges.) 1. FFC Frankfurt (GER)
2002/03 Umeå IK (SWE) 7:1 (Ges.) Fortuna Hjørring (DEN)
2001/02 Umeå IK (SWE) 0:2 1. FFC Frankfurt (GER)

Erfolgreichste Länder
Land Siege Finals
Deutschland 7 11
Schweden 2 6
Frankreich 2 4
England 1 1
Dänemark 0 1
Russland 0 1

Oben