Voss lobt Duisburg

Zufrieden zeigte sich Trainerin Martina Voss-Tecklenburg nach dem verdienten Einzug des FCR 2001 Duisburg in die UEFA Women's Champions League. Aber auch für Glasgow City FC hatte sie lobende Worte parat.

Duisburgs Trainerin Martina Voss-Tecklenburg hatte allen Grund, mit ihrem Team zufrieden zu sein
Duisburgs Trainerin Martina Voss-Tecklenburg hatte allen Grund, mit ihrem Team zufrieden zu sein ©Revierfoto

Nach dem deutlichen 4:0-Sieg des FCR 2001 Duisburg bei Glasgow City FC und dem Einzug in die UEFA Women's Champions League zeigte sich Trainerin Martina Voss-Tecklenburg mit der Leistung ihrer Mannschaft zufrieden. Glasgow-Coach Peter Caulfield musste den Erfolg der Deutschen neidlos anerkennen.

Martina Voss-Tecklenburg, Trainerin von Duisburg
Der Sieg war hochverdient, besonders nach der Leistung in der ersten Halbzeit. Im zweiten Abschnitt haben wir die Spielerinnen gewechselt, die zuletzt verletzt waren und wir haben ein paar andere Dinge versucht. Kompliment an Glasgow, das 90 Minuten hart gekämpft hat, selbst nachdem sie mit drei und vier Toren zurücklagen. Sie haben gespielt, wie wir es erwartet haben: Sie haben gekämpft, gearbeitet und sie sind gelaufen.

Peter Caulfield, Trainer von Glasgow
Hinsichtlich der Qualität der deutschen Mannschaft gibt es keinen Zweifel, die kannten wir. Wir haben sie ein paar Monate beobachtet und erkannt, welche Qualität und welche Spielerinnen sie haben. Deshalb wussten wir, dass es extrem schwer werden würde. Aber wir sind ein bisschen enttäuscht, weil wir ein wenig besser hätten spielen können. Wir sind eine junge Mannschaft mit wenig Erfahrung auf diesem Niveau, und ich denke, dass die Erfahrung der Deutschen ihnen in der ersten Halbzeit sehr geholfen hat. In dieser Phase kamen wir nicht an denn Ball oder konnten Pässe spielen, die Deutschen haben Druck auf unser Mittelfeld ausgeübt und uns eine Menge Probleme bereitet. Sie haben ihre Taktik richtig umgesetzt, haben uns zunichte gemacht und uns am Spielen gehindert.

Oben