UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Double-Sieger aus Women's Champions League und Frauen-EM

Zwölf Deutschen ist es bereits gelungen, können die fünf Lyon-Spielerinnen von Frankreich ebenfalls das Double aus UEFA Women's Champions League und Women's EURO im gleichen Sommer gewinnen?

Delphine Cascarino, Melvine Malard, Wendie Renard, Selma Bacha und Griedge Mbock Bathy
Delphine Cascarino, Melvine Malard, Wendie Renard, Selma Bacha und Griedge Mbock Bathy Bongarts/Getty Images

2001/02 wurde zum ersten Mal der UEFA-Frauenpokal ausgetragen, zwei Jahrzehnte später gibt es bei der UEFA Women's EURO 2022 zum fünften Mal die Möglichkeit für einige Spielerinnen, im gleichen Sommer sowohl den wichtigsten Klubwettbewerb des Kontinents als auch den größten Nationalteamwettbewerb zu gewinnen.

Bislang ist dieses Kunststück lediglich zwölf Spielerinnen aus Deutschland gelungen: Fünf in den Jahren 2005 und 2009 sowie zwei im Jahr 2013. Ein französischen Quintett hat nun die Chance, in diesen illustren Kreis aufzusteigen, nachdem sie mit Lyon den Titel in der UEFA Women's Champions League geholt haben.

Um als "Double-Sieger" zu gelten, müssen die Spielerinnen im gleichen Jahr in den beiden Endspielen zum Einsatz gekommen sein.

Lyon-Spielerinnen mit der Chance auf den Triumph bei der Women's EURO 2022

Selma Bacha
Delphine Cascarino
Melvine Malard
Griedge Mbock Bathy
Wendie Renard

Alle fünf standen im Finale der UEFA Women's Champions League 2022 gegen Barcelona in der Startelf. Weitere mögliche Double-Siegerinnen wären Ada Hegerberg (Norwegen) und die in Turin eingewechselte Janice Cayman (Belgien) gewesen. Die Niederländerinnen Damaris Egurrola und Daniëlle van de Donk saßen im Finale auf der Ersatzbank, während Amandine Henry, Eugénie Le Sommer und Perle Morroni nicht für den französischen EM-Kader nominiert wurden.

Double-Siegerinnen aus UEFA-Frauenpokal/UEFA Women's Champions League und UEFA Women's EURO

2005: Turbine Potsdam & Deutschland
Britta Carlson
Ariane Hingst
Anja Mittag
Conny Pohlers
Petra Wimbersky

Linda Bresonik, Inka Grings und Simone Laudehr nach Deutschlands Traiumph bei der Women's EURO 2009
Linda Bresonik, Inka Grings und Simone Laudehr nach Deutschlands Traiumph bei der Women's EURO 2009Bongarts/Getty Images

2009: Duisburg & Deutschland
Fatmire Alushi
Linda Bresonik
Inka Grings
Annike Krahn
Simone Laudehr

2013: Wolfsburg & Deutschland
Lena Goeßling
Nadine Keßler

Anmerkung: Der UEFA-Frauenpokal wurde 2009/10 zur UEFA Women's Champions League