UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Women's Champions League: Barcelona gegen Wolfsburg

Barcelona würde zu gerne Revanche nehmen für die Halbfinal-Niederlage vor zwei Jahren, den Siegtreffer für Wolfsburg erzielte damals Fridolina Rolfö, die heute das Trikot der Blaugrana trägt.

Fridolina Rolfö traf 2020 spektakulär gegen Barcelona
Fridolina Rolfö traf 2020 spektakulär gegen Barcelona Getty Images

Barcelona trifft in seinem Bestreben, den Titel in der UEFA Women's Champions League zu verteidigen, auf den zweifachen Titelträger Wolfsburg.

• Beide Teams treffen in diesem Wettbewerb zum vierten Mal aufeinander, bisher setzte sich immer Wolfsburg durch, ohne dabei auch nur ein Tor zu kassieren.

• Bei seinen letzten drei Halbfinal-Teilnahmen konnten sich die Spanierinnen zweimal durchsetzen, nur 2019/20 war - gegen Wolfsburg - Endstation. Damals gelang der heute für Barcelona spielenden Fridolina Rolfö der einzige Treffer der Partie.

• Außerdem setzten sich die Wölfinnen 2013/14 im Viertelfinale souverän gegen Barça durch (3:0 H, 2:0 A).

• In der aktuellen Saison erreichte Barça zum vierten Mal in Folge das Halbfinale der Königsklasse, im Viertelfinale setzte man sich mit insgesamt 8:3 gegen den Ligarivalen Real Madrid durch. Den 5:2-Heimsieg gegen Real sahen dabei 91.553 Zuschauer – Weltrekord für ein Frauenfußballspiel.

• Am 16. April besiegte die Elf von Trainer Jonatan Giráldez in der Primera División Valencia mit 2:0, damit sind die Katalaninen nun seit 44 Pflichtspielen ungeschlagen.

• Wolfsburg zog mit einem 3:1-Gesamtsieg gegen Arsenal zum siebten Mal in seiner Klubgeschichte ins Halbfinale der UEFA Women's Champions League ein. Nur Lyon (12) und der 1. FFC Frankfurt (8) waren in dieser Hinsicht noch erfolgreicher.

• In den bisherigen sechs Halbfinals qualifizierten sich die Wolfsburgerinnen fünf Mal für das Endspiel, nur gegen Paris Saint-Germain zog man 2014/15 den Kürzeren (0:2 H, 2:1 A).

Folge dem Spiel im Livestream im MatchCentre

Im Blickpunkt: Barcelona

Fridolina Rolfö
• Die 28-Jährige wechselte im letzten Sommer nach zwei Jahren in Wolfsburg nach Barcelona. In der Saison 2019/20 erreichte sie mit den Wölfinnen das Endspiel, im Halbfinale gegen Barcelona gelang ihr damals das entscheidende Tor.

• In ihrer ersten Saison in Wolfsburg gewann die schwedische Nationalspielerin die Bundesliga und den DFB-Pokal, die folgende Saison gelang die Titelverteidigung im DFB-Pokal.

• In der aktuellen Saison wurde Rolfö in der Gruppenphase vier Mal in Folge zur besten Spielerin des Spiels gewählt.

• In dieser Saison bringt die Schwedin es in der Königsklasse auf fünf Torvorbereitungen, nur Lyons Selma Bacha (6) hat in dieser Hinsicht mehr zu bieten.

Halbfinal-Highlights 2020: Wolfsburg - Barcelona 1:0
Halbfinal-Highlights 2020: Wolfsburg - Barcelona 1:0

Im Blickpunkt: Wolfsburg

Alexandra Popp
• Am 3. April erzielte die 31-Jährige beim 6:0-Sieg gegen Bayern München einen Treffer, ihren ersten in der Bundesliga seit fast einem Jahr, nachdem sie im April 2021 eine schwere Knieverletzung erlitten hatte.

• In den Halbfinal-Duellen der Wolfsburgerinnen in der UEFA Women's Champions League war Popp schon drei Mal erfolgreich, 2013/14 gelangen ihr beim 4:2 gegen Potsdam zwei Treffer, zwei Jahre später traf sie auch beim 4:0 gegen Frankfurt einmal.

• Drei Mal hat die deutsche Nationalspielerin schon die Königsklasse gewonnen. 2009 mit Duisburg, 2013 und 2014 mit Wolfsburg.

• Nur Wendie Renard (99) hat mehr Spiele in der UEFA Women's Champions League absolviert als Popp (83).

Interessante Zahlen

• Barcelona hat seine letzten zehn Spiele in der UEFA Women's Champions League gewonnen (38:5 Tore), zuhause sogar die letzten 13 (47:6 Tore).

• Von seinen letzten 23 Partien in der UEFA Women's Champions League hat Barcelona nur zwei verloren (S20 U1).

• In nur einem seiner letzten 32 Spiele in der UEFA Women's Champions League gelang Barça kein Tor – beim 0:1 gegen Wolfsburg im Halbfinale im August 2020.

• In sieben seiner letzten acht Heimspiele in der UEFA Women's Champions League hat Barcelona vier oder mehr Tore geschossen.

• Wolfsburg hat seine letzten sieben Spiele in der UEFA Women's Champions League gegen spanische Teams gewonnen (31:2 Tore), sechs Mal blieb man ohne Gegentor; drei dieser Siege gab es gegen Barcelona.

• Von den letzten elf Halbfinal-Spielen in der UEFA Women's Champions League haben die Deutschen nur zwei verloren (S8 U1).

• In seinen letzten 39 Spielen in der UEFA Women's Champions League blieb Wolfsburg nur zweimal ohne eigenes Tor.