UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Gruppensieg! Wolfsburg lässt die Muskeln spielen

Im entscheidenden Spiel gegen Chelsea hat Wolfsburg eine Gala abgeliefert. Paris blieb ohne Punktverlust. Unsere Zusammenfassung der Partien am Donnerstag.

Wolfsburg jubelt über den Gruppensieg
Wolfsburg jubelt über den Gruppensieg Getty Images

Für Wolfsburg geht die Reise in der UEFA Women's Champions League in der K.-o.-Runde weiter, Chelsea muss die Segel streichen. Juventus ist ebenfalls durch und Paris schloss die Gruppenphase mit sechs Siegen ab.

UEFA.com fasst das Geschehen zusammen.

Ergebnisse

Gruppe A

Wolfsburg - Chelsea 4:0

Highlights: Wolfsburg - Chelsea 4:0
Highlights: Wolfsburg - Chelsea 4:0

Was für ein Befreiungsschlag! Die Wölfinnen waren vor der Partie unter Druck und durften sich keinen Ausrutscher erlauben, doch es wurde ein denkwürdiger Abend mit dem Gruppensieg als Krönung. Die Startruppe von Chelsea, die nur ein Unentschieden für das Viertelfinal-Ticket gebraucht hätte, ist ausgeschieden.

Svenja Huth führte Wolfsburg mit einem Doppelpack innerhalb der ersten 23 Minuten auf die Siegerstraße, und auch als Chelsea eine Druckphase startete, geriet die Mannschaft von Tommy Stroot nie ins Wanken. Nach der Pause schraubte Tabea Waßmuth mit zwei Treffern ihre Ausbeute auf acht Tore im laufenden Wettbewerb hoch.

Wolfsburg, Juventus und Chelsea beendeten die Gruppe A allesamt mit elf Zählern. Letztendlich entschied das Torverhältnis über den Dreiervergleich und die Platzierungen in der Gruppe.

Juventus - Servette 4:0

Juve ging nicht unbedingt als Favorit auf ein Weiterkommen in diese Gruppe, schlug sich gegen die höher eingestuften Teams aus Wolfsburg und Chelsea aber wacker. Im Heimspiel gegen Servette machte das italienische Team alles klar.

Die Partie im Juventus Stadium war eine einseitige Angelegenheit. Juve hatte viel Ballbesitz und kam regelmäßig zu Chancen. Cristina Girelli verwandelte zwei Elfmeter, die anderen Tore besorgten Lina Hurtig und Agnese Bonfantini.

Gruppe B

Paris Saint-Germain - Breidablik 6:0

Highlights: Paris - Breidablik 6:0
Highlights: Paris - Breidablik 6:0

Paris überstand mühelos die Gruppe, holte alle 18 Punkte und blieb ohne Gegentreffer! Zum Abschluss gab es einen 6:0-Kantersieg gegen Breidablik. Höhepunkt des Abends war ein Traumtor von Ramona Bachmann.

Bis zum Schluss ging Paris auf Torejagd und wurde belohnt. Mit dem 25. Tor der Gruppenphase wurde die Marke, die Barcelona am Mittwoch aufgestellt hatte, um einen Treffer verbessert.

Real Madrid - WFC Kharkiv 3:0

Der Weg zum Erfolg führte für Real über zwei Standardsituationen. Babett Peter markierte die Führung, als sie ihren eigenen Kopfball, der noch gut von Maria Svidunovich pariert wurde, selbst abstaubte.

Treffer Nummer 2 - ein sehenswerter Schuss von Maite Oroz - fiel nach einer Ecke und für den Endstand sorgte Esther González tief in der Nachspielzeit. Madrid hatte den zweiten Platz bereits sicher, Kharkiv wurde Dritter.