UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Women's Champions League 2021/22: Format, Spieltermine, Zugangsliste

Wer startet in der Gruppenphase? Welche Verbände stellen mehrere Teams? Hier gibt's alle Infos zum neuen Format.

Das Finale findet  im Juventus Stadion statt
Das Finale findet im Juventus Stadion statt Juventus FC via Getty Images

Die UEFA Women's Champions League startet 2021/22 mit einem neuen Format: Erstmals wird es eine Gruppenphase mit Heim- und Auswärtsspielen geben.

Neues Logo und Hymne

Weg nach Turin

Auslosung Runde 1
2. Juli, 13:00 Uhr MEZ

Runde 1 (Mini-Turniere mit einem Gastgeber)
Halbfinale: 17./18. August
Finale/Spiel um den dritten Platz: 20./21. August

Auslosung Runde 2
22. August

Runde 2
Hinspiele: 31. August/1. September
Rückspiele: 8./9. September

Auslosung Gruppenphase
13. September

Gruppenphase
Spieltag 1: 5./6. Oktober
Spieltag 2: 13./14. Oktober
Spieltag 3: 9./10. November
Spieltag 4: 17./18. November
Spieltag 5: 8./9. Dezember
Spieltag 6: 15./16. Dezember

Auslosung Viertel- & Halbfinale
20. Dezember

Viertelfinale
Hinspiele: 22./23. März
Rückspiele: 30./31. März

Halbfinale
Hinspiele: 23./24. April
Rückspiele: 30. April/1. Mai

Finale (Juventus Stadion, Turin)
Datum noch offen

Highlights von Lyons sieben Siegen
Highlights von Lyons sieben Siegen

Wie funktioniert der Wettbewerb?

  • Im Mittelpunkt steht die neue Gruppenphase mit 16 Teams. Vier Vierergruppen werden hier in Heim- und Auswärtsspielen von Oktober bis Dezember ausgetragen. Die ersten beiden jeder Gruppe ziehen in die K.-o.-Phase ein, die im März startet. Viertelfinale und Halbfinale werden jeweils mit Hin- und Rückspiel ausgetragen, das Finale ist ein Spiel (2022 in Turin).
  • Vier Teams qualifizieren sich direkt für die Gruppenphase, die anderen 12 Teams werden auf zwei Wegen bestimmt: Meisterweg (7 Qualifikanten) und Ligaweg (5 Qualifikanten).
  • Beide Wege haben das gleiche Format: Runde 1 wird als Mini-K.-o.-Turnier mit vier Teams ausgetragen, der Sieger kommt weiter. Runde 2 ist ein K.-o.-Duell mit Hin- und Rückspiel. Hätte es mehr als 50 teilnehmende Verbände gegeben, wäre im Meisterweg eine Vorrunde mit Hin- und Rückspiel angesetzt worden. Dies ist für 2021/22 nicht der Fall.

Wie viele Teams aus jedem Verband werden teilnehmen?

  • Die Zugangsliste wird vom UEFA Frauen-Verbands-Klubkoeffizienten zum Ende der Saison 2019/20 bestimmt.
  • Die sechs höchstplatzierten Nationen erhalten drei Startplätze: Frankreich, Deutschland, Spanien, England, Schweden, Tschechische Republik.
  • Die nächsten zehn Verbände erhalten zwei Startplätze: Dänemark, Niederlande, Italien, Kasachstan, Norwegen, Island, Schweiz, Schottland, Russland, Belarus.
  • Jeder andere Verband erhält einen Startplatz.
Das neue Format der Women’s Champions League: So funktioniert’s
Das neue Format der Women’s Champions League: So funktioniert’s

Wer steigt wann ein?

  • Der Titelverteidiger sowie die Meister der drei höchstplatzierten Verbände (Frankreich, Deutschland und Spanien) steigen direkt in die Gruppenphase ein.
  • Da Barcelona sowohl Titelverteidiger als auch spanischer Meister ist, steigt der Meister der viertplatzierten Nation (England) ebenfalls in der Gruppenphase ein.
  • Die Meister aller anderen Verbände spielen im Meisterweg. Die Meister der Verbände auf Platz 4 bis 6 (England, Schweden, Tschechische Republik) starten in Runde 2, der Rest in Runde 1.
  • Da der englische Meister jetzt ebenfalls in der Gruppenphase einsteigt, wird der Meister der siebtplatzierten Nation (Dänemark) ebenfalls in Runde 2 einsteigen).
  • Die Vizemeister der sechs höchstplatzierten Verbände (Frankreich, Deutschland, Spanien, England, Schweden, Tschechische Republik) starten in Runde 2 des Ligawegs.Die drittplatzierten Teams dieser sechs Verbände sowie die Vizemeister der nächsten zehn Verbände (Dänemark, Niederlande, Italien, Kasachstan, Norwegen, Island, Schweiz, Schottland, Russland, Belarus) starten in Runde 1 des Ligawegs.