Finale der Women's Champions League: Alle Infos

Im 19. Finale des Wettbewerbs trifft Wolfsburg auf Lyon. Hier gibt's alle Statistiken zu den bisherigen 18 Endspielen.

Lyon baut eigenen Rekord aus
Lyon baut eigenen Rekord aus ©AFP/Getty Images

Zum 19. Mal wird am Sonntag in San Sebastián das Endspiel der UEFA Women's Champions League ausgetragen. Zum vierten Mal heißen die Finalgegner Wolfsburg und Lyon.

Als der UEFA Women's Cup zur Saison 2009/10 die UEFA Women's Champions League wurde, hatte noch kein französisches Team das Finale erreicht – und Wolfsburg sollte erst drei Jahre später das Debüt im Wettbewerb feiern. In der ersten Ausgabe unterlag Lyon noch gegen Turbine Potsdam, doch die nächsten zwei Jahre sicherten sich die Französinnen den Titel. Inzwischen sind es sechs Siege, davon vier in den letzten vier Jahren. Jetzt steht OL zum neunten Mal im Finale – in nur elf Saisons.

Wolfsburg trat in vier dieser Finals ebenfalls an; außerdem spielte man 2014 im Endspiel gegen Tyresö, einem von nur zwei Klubs nicht aus Frankreich oder Deutschland, die in der Ära der UEFA Women's Champions League das Finale erreichen konnten. Mit der nun vierten Begegnung hat Wolfsburg gegen Lyon den Klassiker aus der UEFA-Women's-Cup-Ära überholt, FFC Frankfurt gegen Umeå.

2015 stellte Frankfurt mit dem vierten Titel und der sechsten Finalteilnahme noch Rekorde auf, die inzwischen gebrochen wurden. Lyons vier Siege in Folge sind zwei mehr als der alte Rekord, der mit Wolfsburg und Umeå geteilt wurde. Außerdem sind auch OLs fünf Endspielteilnahmen in Folge ein neuer Rekord. (Von 2010 und 2013 erreichte Lyon viermal in Folge das Finale, eines mehr als Umeå in den ersten drei Spielzeiten des UEFA Women's Cup.)

Deutschland bleibt aber mit neun Titeln durch vier verschiedene Klubs und einer 16:11-Führung bei den Finalteilnahmen immer noch die dominante Nation in diesem Wettbewerb, Frankreich bringt es auf sechs Titelgewinne. Barcelona wurde in der letzten Saison der 13. Finalteilnehmer und Spanien das siebte Land, das einen Klub im Endspiel stellte.

Lyons sechs Triumphe
Lyons sechs Triumphe
  • Endspiele (Sieger fett gedruckt)

UEFA Women's Champions League
2018/19: Lyon (FRA) - Barcelona (ESP) 4:1 
2017/18: Wolfsburg (GER) - Lyon (FRA) 1:4 n.V. 
2016/17: Lyon (FRA) - Paris Saint-Germain (FRA) 7:6 n.E.
2015/16: Wolfsburg (GER) - Lyon (FRA) 3:4 n. E.
2014/15: FFC Frankfurt (GER) - Paris Saint-Germain (FRA) 2:1
2013/14: Tyresö (SWE) - Wolfsburg (GER) 3:4
2012/13: Wolfsburg (GER) - Lyon (FRA) 1:0
2011/12: Lyon (FRA) - FFC Frankfurt (GER) 2:0
2010/11: Lyon (FRA) - Turbine Potsdam (GER) 2:0
2009/10: Lyon (FRA) - Turbine Potsdam (GER) 6:7 n.E.

UEFA Women's Cup
2008/09: Zvezda-2005 (RUS) - Duisburg (GER) 1:7 gesamt 
2007/08: Umeå (SWE) - FFC Frankfurt (GER) 3:4 gesamt
2006/07: Umeå (SWE) - Arsenal (ENG) 0:1 gesamt
2005/06: Turbine Potsdam (GER) - FFC Frankfurt (GER) 2:7 gesamt
2004/05: Djurgården (SWE) - Turbine Potsdam (GER) 1:5 gesamt
2003/04: Umeå (SWE) - FFC Frankfurt (GER) 8:0 gesamt
2002/03: Umeå (SWE) - Fortuna Hjørring (DEN) 7:1 gesamt
2001/02: Umeå (SWE) - FFC Frankfurt (GER) 0:2 gesamt

2015: Frankfurts vierter Titel
2015: Frankfurts vierter Titel
  • Meiste Siege

Klubs 
Lyon (FRA) 6
FFC Frankfurt (GER) 4
Turbine Potsdam (GER)/Umeå (SWE)/Wolfsburg (GER) 2
Arsenal (ENG)/Duisburg (GER) 1

Land
Deutschland 9Frankreich 6
Schweden 2
England 1

Spieler
Sarah Bouhaddi (Lyon) 6
Wendie Renard (Lyon) 6
Eugénie Le Sommer (Lyon) 6

  • Endspielteilnahmen

Klub (inkl. 2020)
Lyon (FRA) 9
FFC Frankfurt (GER) 6
Umeå (SWE) 5
Wolfsburg (GER) 5
Turbine Potsdam (GER) 4
Paris Saint-Germain (FRA) 2
Arsenal (ENG)/Barcelona (ESP), Djurgården (SWE)/Duisburg (GER)/Fortuna Hjørring (DEN)/Tyresö (SWE)/Zvezda-2005 (RUS) 1

Highlights vom Finale 2019: Hegerbergs Dreierpack
Highlights vom Finale 2019: Hegerbergs Dreierpack

Land (inkl. 2020)
Deutschland 16
Frankreich 11
Schweden 7
Dänemark, England, Russland, Spanien  1
(Finale 2006 zählt als zwei Teilnahmen für Deutschland, 2017 als zwei für Frankreich)

Spielerin
Nach Saison
Sarah Bouhaddi (Lyon) 8
Wendie Renard (Lyon) 8
Amandine Henry (Lyon) 7
Eugénie Le Sommer (Lyon) 7

Nach absolvierten Spielen (inkl. Hin- und Rückspiel eines Finals)
Sarah Bouhaddi (Lyon) 8
Anna Paulson (Umeå) 8
Wendie Renard (Lyon) 8

  • Meiste Tore im Endspiel

Klub
Umeå 18
Frankfurt 15
Lyon 13

Spielerin
Conny Pohlers (Potsdam, Frankfurt) 8
Marta (Umeå, Tyresö) 6
Ada Hegerberg (Lyon) 5

Meiste Tore in einem Endspiel
Inka Grings 3 (Zvezda-2005 - Duisburg, Hinspiel 2009)
Ada Hegerberg 3 (Lyon - Barcelona, 2019)