Wolfsburg - Barcelona: Aufstellungen, Form, Bilanz

Wolfsburg und Barcelona treffen im Halbfinale der UEFA Women's Champions League 2019/20 aufeinander.

UEFA

Wolfsburg setzte im Viertelfinale der UEFA Women's Champions League beim 9:1-Sieg über Glasgow City in San Sebastián ein großes Ausrufezeichen. Alleine Pernille Harder erzielte vier Tore. Nun trifft das Team aus Niedersachsen auf Barcelona, das nur noch einen Sieg vom zweiten Finale in Folge entfernt ist.

Live-Blog: Wolfsburg - Barcelona

Barcelona machte es am Freitag in Bilbao gegen Atlético bis zum Schluss spannend. Allerdings setzten sie ihre Erfolgsserie weiter fort. Seit der Niederlage gegen Lyon im Endspiel der vergangenen Saison in der UEFA Women's Champions League haben sie kein Spiel mehr verloren. Wolfsburg dürfte es also schwer haben, zum insgesamt fünften Mal ins Finale einzuziehen.

Die Teams

Highlights: Glasgow City - Wolfsburg 1:9
Highlights: Glasgow City - Wolfsburg 1:9

Wolfsburg
UEFA-Rangliste
: 2
Diese Saison: 5 Spiele, 5S, 0U,0N, 31:1 Tore
Weg ins Halbfinale: Mitrovica 15:0 nach Hin- und Rückspiel (R32), Twente 7:0 nach Hin- und Rückspiel (Achtelfinale), Glasgow City 9:1 (Viertelfinale)
Letzte fünf Spiele: SUSUS
Toptorschützin: Pernille Harder (9)
Letzte Saison: Viertelfinale
Bestes Abschneiden im Europapokal: Sieger (2012/13, 2013/14)

Highlights: Atlético Madrid - Barcelona 0:1
Highlights: Atlético Madrid - Barcelona 0:1

Barcelona
UEFA-Rangliste
: 3
Diese Saison: 5 Spiele, 5S, 0U, 0N, 13:2 Tore
Weg ins Halbfinale: Juventus 4:1 nach Hin- und Rückspiel (R32), Minsk 8:1 nach Hin- und Rückspiel (Achtelfinale), Atlético 1:0 (Viertelfinale)
Last five games: SSSSS
Toptorschützin: Alexia Putellas (3)
Letzte Saison: Finalist
Bestes Abschneiden im Europapokal: Finalist (2018/19)

Mögliche Aufstellungen

Trailer: Wolfsburg - Barcelona
Trailer: Wolfsburg - Barcelona

Wolfsburg: Abt - Doorsoun-Khajeh, Hendrich, Goessling, Wedemeyer - Popp, Engen - Rolfö, Harder, Huth - Pajor
Fehlt
: Keine

Barcelona: Paños - Torrejón, Pereira, María León, Ouahabi - Martens, Hamraoui, Alexia, Graham Hansen - Hermoso, Oshoala
Fehlt
: Keine

Frühere Begegnungen

Wolfsburg schlug Barcelona im Viertelfinale der Saison 2013/14. Dieses Team der Blaugrana ist aber vom Niveau längst nicht zu vergleichen mit dem aktuellen Kader. Damals, als Wolfsburg den Titel am Ende verteidigen konnte, standen Zsanett Jakabfi, Alex Popp, Lena Goessling und Anna Blässe noch im Kader der Wolfsburgerinnen. Bei Barcelona waren schon Alexia Putellas, Marta Torrejón und Melanie Serrano mit dabei.

30.03.14: Barcelona - Wolfsburg 0:2 (45.+1 Keßler, 74. Müller)
23.03.14: Wolfsburg - Barcelona 3:0 (34. Keßler, 52. Müller, 65. Jakabfi)

Das sagt die Expertin: Annike Krahn, 2009 Siegerin mit Duisburg

Der VfL Wolfsburg ist für mich leichter Favorit, allerdings ist der FC Barcelona in keiner Minute des Spiels zu unterschätzen. Auch Barça ist mit seiner starken Offensive um die ehemalige Wolfsburgerin Hansen immer für ein Tor gut! Wolfsburg konnte im Viertelfinale einige Kräfte schonen, das könnte sich im Verlauf des Spiels bemerkbar machen. Ich bin gespannt auf das erste Halbfinale!

Trainerstimmen

Stephan Lerch, Wolfsburg: Der FC Barcelona ist eine technisch versierte, auf alle Positionen sehr spielstarke Mannschaft. Barça spielt einen dominanten, ballbesitzorientierten Fußball – es wird spannend sein zu sehen, wer am Ende mehr Spielbesitz haben wird. Wer den Ball hat, hat auch jederzeit die Möglichkeit, ein Tor zu erzielen.

Barcelona ist eine Mannschaft, die eine eigene DNA hat, die sich nicht so sehr verändert. Ich glaube nicht, dass sie ihr Spiel für uns komplett umstellen werden. Dafür ist es der FC Barcelona. Wir sind vorbereitet auf den Gegner, ohne dass wir uns komplett nach ihm richten.

Lluís Cortés, Barcelona: Wir haben ein sehr schwieriges Spiel vor uns. Wir hoffen, dass das Spiel unterhaltsam wird. Beide Mannschaften haben gute Spielerinnen und wir sind gut vorbereitet. Wir müssen uns der Gefahr, die von ihnen ausgeht, bewusst sein. Wir müssen uns alle anpassen und wir müssen alles geben. Taktisch gesehen müssen wir die Flanken gut verteidigen und unsere Chancen besser nutzen.

Wie geht es weiter?

Der Sieger trifft am Sonntag im Finale in San Sebastián auf den Sieger der Partie zwischen Paris Saint-Germain und Lyon.