Spielkalender der Women's Champions League 2020/21

Hier gibt es alle Daten sowie die Zugangsliste für den Wettbewerb 2020/21, der im Gamla Ullevi in Göteborg seinen Höhepunkt findet.

Im Gamla Ullevi fanden schon bei der UEFA Women's EURO 2013 Spiele statt
Im Gamla Ullevi fanden schon bei der UEFA Women's EURO 2013 Spiele statt ©Getty Images

Das Endspiel der UEFA Women's Champions League 2021 steigt im Mai im Gamla Ullevi in Göteborg. Alle Daten wurden nun bekannt gegeben.

Am 16. September, hat das Exekutivkomitee der UEFA entschieden, das Format aufgrund der aktuellen COVID-19-Situation in Europa zu ändern, um weitere Risiken zu vermindern. Dadurch haben die UEFA, die Klubs und die nationalen Verbände mehr Zeit, um sich an die Entwicklung anzupassen und die Spiele, die Reisen sowie das "Return to Play"-Protokoll der UEFA entsprechend umzusetzen.

Die größte Änderung ist, dass die bisherigen Mini-Turniere der Qualifikationsrunde durch zwei K.-o.-Runden ersetzt werden, die in einem einzigen Spiel ausgetragen werden. Details zu den Teilnehmern und die Auslosungstermine müssen noch bestätigt werden.

Highlights: Wolfsburg - Lyon 1:3
Highlights: Wolfsburg - Lyon 1:3

Daten: Weg nach Göteborg

Auslosung der ersten Qualifikationsrunde: 22. Oktober, 12:00 Uhr MEZ, Nyon
Erste Qualifikationsrunde: 3./4. November 2020
Auslosung der zweiten Qualifikationsrunde: 6. November, 12:00 Uhr MEZ, Nyon
Zweite Qualifikationsrunde: 18./19. November 2020
Auslosung Runde der letzten 32: 24. November, 12:00 Uhr MEZ, Nyon
Runde der letzten 32: 8./9. und 15./16. Dezember 2020
Auslosung Achtelfinale: 18. Dezember 2020
Achtelfinale: 3./4. und 10./11. März 2021
Auslosung Viertel- und Halbfinale: 12. März 2021
Viertelfinale: 23./24. März und 30. März/1. April 2021
Halbfinale: 24./25. April und 1./2. Mai 2021
Finale: 16. Mai 2021 (Gamla Ullevi, Göteborg)

Teilnehmer

Insgesamt nehmen 62 Klubs aus 50 Verbänden teil. Die zwölf am höchsten eingestuften Nationen gemäß der Koeffizienten-Rangliste der UEFA Women's Champions League am Ende der Saison 2018/19 erhalten zwei garantierte Startplätze: Frankreich, Deutschland, England, Schweden, Spanien, Tschechische Republik, Dänemark, Italien, Schweiz, Niederlande, Norwegen und Kasachstan (erstmals für die Niederlande und Kasachstan). Alle anderen Verbände werden mit einem Klub vertreten sein.

Titelverteidiger Lyon sowie die übrigen Meister der Top-12-Nationen haben ein Freilos für die Runde der letzten 32, ebenso die Vizemeister der Top-10-Nationen. Die restlichen Teams starten in der ersten Qualifikationsrunde.

Die 5 besten Tore der UEFA Women's Champions League
Die 5 besten Tore der UEFA Women's Champions League

Endspielort: Gamla Ullevi, Göteborg

Das Gamla Ullevi, unweit vom Ullevi-Stadion entfernt, in dem schon mehrere große Endspiele ausgetragen wurden, wurde 2009 eröffnet – und ersetzte eine andere Arena gleichen Namens. Dort fanden vier Partien bei der UEFA Women's EURO 2013 statt, darunter das Eröffnungsspiel sowie ein Halbfinale, sowie vier Begegnungen bei der UEFA-U21-Europameisterschaft 2009. Gamla Ullevi ist die Heimat der schwedischen Frauen-Nationalmannschaft sowie der Klubs GAIS, IFK Göteborg und Örgryte.

Das Endspiel der UEFA Women's Champions League findet erstmals in Schweden statt, doch beim alten UEFA Women's Cup war Schweden bereits fünfmal Gastgeber, als das Endspiel noch mit Hin- und Rückspiel ausgetragen wurde. Das Gammliavallen in Umeå war Gastgeber der Hinspiele 2003, 2007 und 2008, als der dort ansässige Klub das Endspiel erreichte, während 2004 die Partie des Vereins gegen FFC Frankfurt im Råsunda-Stadion in Stockholm, wo ein Jahr später Djurgården im Olympiastadion Turbine Potsdam empfing, ausgetragen wurde. Das Finale ist Teil der Feierlichkeiten zum 400. Geburtstag der Gründung von Göteborg.