Harte Nuss für Wolfsburg

Frankfurts Manager Siegfried Dietrich war mit dem Los Bristol durchaus zufrieden, Wolfsburgs Trainer Ralf Kellermann musste dagegen nach der Viertelfinalauslosung ganz schön schlucken.

Auf Titelverteidiger Wolfsburg wartet ein schwerer Gegner
©Harry Jurkschat

UEFA.com hat sich nach der Auslosung des Viertelfinals der UEFA Women's Champions League bei Trainern und Spielern umgehört.

1. FFC Frankfurt (GER) - Bristol Academy WFC (ENG)
Siegfried Dietrich, Manager von Frankfurt

Jedes Champions-League-Spiel ist eine große Herausforderung. Die großen Teams gehen sich im Viertelfinale aus dem Weg, die drei vermeintlichen Favoriten treffen nicht im Viertelfinale aufeinander, das heißt, es wird ein knackiges Halbfinale geben. Der Blick ist erst mal auf dem Viertelfinale gegen Bristol, das ist noch eine gewisse Unbekannte für uns. Colin Bell wird sich sicherlich schon besser informiert haben und weiß Bescheid. Aber es wird eine große Herausforderung gegen einen Newcomer, der viel vorhat und nichts zu verlieren hat. Aber unsere Ziele sind hochgesteckt, wir wollen unbedingt nach Berlin. Nach dieser Auslosung kann man sich diese Straße ein bisschen ausmalen, aber wir müssen mit den Füßen auf dem Boden bleiben.

VfL Wolfsburg (GER, TV) - FC Rosengård (SWE)
Ralf Kellermann, Wolfsburgs Trainer

Das ist die beste schwedische Mannschaft, die souverän Meister geworden ist. Marta, Anja Mittag, Ramona Bachmann - das ist eine Top-Mannschaft. Dazu kommt, dass wir das Rückspiel auswärts auf Kunstrasen bestreiten. Aber es ist einfach so, dass man sich gegen die besten Mannschaften beweisen muss, wenn man Champions League spielen will. Und wenn man ins Finale kommen will, muss man auch gegen Rosengård weiterkommen.

Glasgow City FC (SCO) - Paris Saint-Germain (FRA)
Eddie Wolecki Black, Glasgows Trainer
Klar sind wir krasser Außenseiter, aber PSG hat in der letzten Runde bewiesen, dass auch Außenseiter gewinnen können. Für uns als Klub ist das ein tolles Spiel, hoffentlich wird ganz Schottland hinter uns stehen.

Farid Benstiti, Trainer von Paris
Cool, dass wir mal gegen eine andere Mannschaft und einen andere Spielkultur spielen. Wir respektieren Glasgow, aber wir haben sicher eine gute Chance, das Halbfinale zu erreichen, besser als wir sie gegen Lyon hatten.

Linköpings FC (SWE) - Brøndby IF (DEN)
Martin Sjögren, Linköpings Trainer
Ich möchte Brøndby gegenüber nicht respektlos klingen, aber es hätte schlimmer kommen können. Wir wollten unbedingt einen schwedischen Gegner vermeiden. Unsere Chancen stehen sicher nicht schlecht, aber Brøndby hat eine gute und sehr erfahrene Mannschaft.

Oben