Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Stabæk besiegt Frankfurt

Stabæk FK besiegte den 1. FFC Frankfurt beim Debüt in der Runde der letzten 32 sensationell mit 1:0, während Titelverteidiger Olympique Lyonnais furios in die neue Saison gestartet ist.

Stabæks Spielführerin Katrine Pedersen (links) im Zeikampf mit Frankfurts Sandra Smisek
Stabæks Spielführerin Katrine Pedersen (links) im Zeikampf mit Frankfurts Sandra Smisek ©Ole Fjalsett/OneShot Photo

Stabæk FK besiegte den 1. FFC Frankfurt beim Debüt in der UEFA Women's Champions League in der Runde der letzten 32 sensationell mit 1:0, während Titelverteidiger Olympique Lyonnais furios in die neue Saison gestartet ist.

Der dreimalige Wettbewerbsgewinner aus Frankfurt kehrt nach zwei Jahren wieder in die UEFA Women's Champions League zurück, läuft im Rückspiel aber einem 0:1-Rückstand hinterher. Zwar dominierten die Gäste das Spiel, fanden in Torhüterin Ingrid Hjelmseth aber immer wieder ihren Meister. Einer der seltenen Angriffe führte nach 54 Minuten schließlich für die Norwegerinnen zum Erfolg. Cathrine Dekkerhus' Schussversuch wurde von Saskia Bartusiak unhaltbar für Nadine Angerer abgefälscht. Nur kurze Zeit später traf Melanie Behringer den Pfosten, doch die Frankfurterinnen kamen nicht mehr zum Ausgleich.

Lyon, die in ihren zwei Ligaspielen in Frankreich bisher 19 Tore erzielen konnten, bestätigten die Dominanz auch beim 9:0-Sieg gegen CFF Olimpia Cluj. Zur Halbzeit stand es bereits 8:0, nachdem Olimpias Adina Giurgiu vom Platz geflogen war. In der zweiten Halbzeit sorgte Amel Majri mit ihrem Treffer im ersten Europapokalspiel schließlich für den Entstand.

In der Runde der letzten 16 wartet nun entweder Apollon Limassol LFC oder AC Sparta Praha, die sich im Hinspiel in Zypern mit 2:2 trennten. Der deutsche Meister aus Potsdam gewann dagegen erwartungsgemäß mit 6:0 gegen den isländischen Newcomer aus Thór/KA. Die japanische Weltmeisterin Yuki Nagasto markierte dabei einen Dreierpack.

Die Debütantinnen von Göteborg FC waren dagegen mit einem 4:0-Sieg gegen WFC Osijek erfolgreicher und auch Paris Saint-Germain FC sicherte sich einen 2:0-Erfolg gegen Peamount United. Fortuna Hjørring, der Zweite aus dem Jahr 2003, setzte sich mit 3:0 gegen die BSC Young Boys durch.

Alle Ergebnisse vom Mittwoch

Brøndby IF und ASD Torres CF haben die beiden Dienstagsspiele gewonnen, während die anderen vier Spiele am Donnerstag stattfinden. Die Rückspiele finden am nächsten Mittwoch und Donnerstag statt. Die möglichen Partien für die Runde der letzten 16 im November stehen bereits fest.

Oben