Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Grings und Fuss verabschieden sich standesgemäß

Veröffentlicht: Dienstag, 21. Mai 2013, 13.06MEZ
Nach 20 Monaten mit zwei Titeln beim FC Zürich haben die beiden deutschen Ex-Nationalspielerinnen Inka Grings und Sonja Fuss noch einmal den Schweizer Pokal gewonnen, nun gehen sie nach Chicago.
von Steffen Potter
Grings und Fuss verabschieden sich standesgemäß
Inka Grings war über 15 Jahre eine der besten Stürmerinnen in Europa ©UEFA.com
Veröffentlicht: Dienstag, 21. Mai 2013, 13.06MEZ

Grings und Fuss verabschieden sich standesgemäß

Nach 20 Monaten mit zwei Titeln beim FC Zürich haben die beiden deutschen Ex-Nationalspielerinnen Inka Grings und Sonja Fuss noch einmal den Schweizer Pokal gewonnen, nun gehen sie nach Chicago.

Am Samstag gewannen die Frauen des FC Zürich im Finale des Schweizerischen Pokals gegen den FC Basel 1893 klar und deutlich mit 5:0 – es war für die Zürcherinnen das 57. nationale Pflichtspiel in Folge ohne Niederlage. Ein besonderes Spiel war es in jedem Fall auch für die Deutsche Inka Grings, und das nicht nur wegen ihrer zwei Treffer.

Sowohl Grings als auch ihre Mitspielerin Sonja Fuss zieht es nach dieser Saison nämlich zum Abschluss ihrer Karriere in die USA – beide laufen in der Zukunft für die Chicago Red Stars in der neu gegründeten National Women's Soccer League auf.

Über Jahre hinweg war es Birgit Prinz, die den Sturm der deutschen Nationalmannschaft prägte, doch mit Grings befand sich eine Spielerin in ihrem Schatten, die keinesfalls zweite Wahl oder zweite Klasse darstellte. Obwohl sie im Lauf ihrer Karriere immer wieder durch zahlreiche Verletzungen zurückgeworfen wurde und dreieinhalb Jahre nicht für die deutsche Nationalmannschaft spielte, kann sie auf 96 Länderspiele zurückblicken, in denen sie 64 Tore erzielte.

Damit ist sie die drittbeste Torschützin der deutschen Länderspielgeschichte, nur Prinz (128) und Heidi Mohr (83) trafen öfter. Bei den Siegen bei der UEFA-Frauen-Europameisterschaft 2005 und 2009 wurde sie auch gleich Torschützenkönigin. Im letztgenannten Jahr gewann sie mit ihrem langjährigen Verein FCR 2001 Duisburg zudem noch den UEFA-Frauenpokal.

Und so ist es kein Wunder, dass sich Chicagos Chefcoach Rory Dames auf die neue Stürmerin freut: "Inka Grings ist eine der besten Torschützinnen des vergangenen Jahrzehnts. Sie bringt sofort Präsenz in unseren Sturm und hat alle Möglichkeiten, sofort viele Tore für uns zu erzielen."

Begleitet wird Grings bekanntlich von Verteidigerin Fuss, die ebenfalls lange Jahre ein wichtiger Bestandteil der Nationalmannschaft war, zwei FIFA-WM-Titel und drei UEFA-Europameisterschaften gewann und mit Grings und Duisburg 2009 ebenfalls die Krone im Vereinsfußball eroberte. "Wie Inka bringt auch Sonja Fuss eine Menge an internationaler Erfahrung mit", so Dames weiter. "Ihre Vielseitigkeit und Fähigkeit, überall in der Viererkette zu spielen, ist eine ihrer größten Stärken."

Natürlich freuen sich auch die beiden 34-Jährigen auf das Abenteuer USA. "Ich kann die neue Herausforderung kaum abwarten. In einer der besten Ligen der Welt zu spielen, ist einfach die ultimative Herausforderung. Ich denke, jeder Leistungssportler kann das nachvollziehen", sagte Grings, während Fuss meinte: "Ich bin Leistungssportlerin, daher musste ich bei diesem Angebot nicht lange nachdenken. Ich freue mich auf meine neue Mannschaft und besonders darauf, mit Shannon Boxx, einer der besten Mittelfeldspielerinnen der Welt, zu spielen." 

Letzte Aktualisierung: 21.05.13 13.14MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Teamprofile

http://de.uefa.com/women/news/newsid=1954486.html#grings+fuss+verabschieden+sich+standesgemaß