Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Vorbericht: "Halbfinale der Konsequenz"

Veröffentlicht: Freitag, 26. Juni 2015, 18.35MEZ
Schlagabtausch in Olomouc: Portugal und Deutschland erreichten ungeschlagen das Halbfinale, trotzdem haben beide Teams ein gemeinsames Problem.
von Philip Röber & Simon Hart
aus Ander-Stadion
Vorbericht: "Halbfinale der Konsequenz"
Germany players train ©Getty Images

Turnier-Statistiken

PortugalDeutschland

Tore7
 
5
Versuche gesamt82
 
59
Versuche auf das Tor21
 
20
Versuche am Tor vorbei39
 
23
Abgeblockte Schüsse22
 
16
Aluminiumtreffer3
 
0
Ecken30
 
19
Abseits13
 
6
Gelbe Karten5
 
10
Rote Karten0
2
Begangene Fouls52
 
50
Erlittene Fouls85
 
60
Veröffentlicht: Freitag, 26. Juni 2015, 18.35MEZ

Vorbericht: "Halbfinale der Konsequenz"

Schlagabtausch in Olomouc: Portugal und Deutschland erreichten ungeschlagen das Halbfinale, trotzdem haben beide Teams ein gemeinsames Problem.

Vor dem Halbfinale zwischen Portugal und Deutschland erhoffen sich beide Trainer eine bessere Chancenverwertung als bisher
Horst Hrubesch: "Immer wenn es nötig war, haben wir eine Schippe draufgelegt"
Sein Gegenüber Rui Jorge sprach von einem "großen Nachteil", weil seine Mannschaft weniger Zeit zur Regeneration als die DFB-Elf hatte
Beide Teams blieben in der Gruppenphase ungeschlagen
Der Sieger der Partie erreicht das Finale in Prag (30. Juni, Eden-Stadion)

Mögliche Aufstellungen
Portugal:
Sá - Esgaio, Raphael, Paulo Oliveira, Tiago Ilori - William, Sérgio Oliveira, João Mário, Bernardo Silva - Cavaleiro, Ricardo
Es fehlt: -
Fraglich: Tiago Ilori (Oberschenkelprobleme)

Deutschland:  Ter Stegen; Korb, Ginter, Heintz, Günter; Kimmich, Can; Younes, Meyer, Schulz; Volland
Es fehlt: -

Rui Jorge, Trainer Portugal
Ich respektiere die Meinung der Deutschen, wenn sie behaupten, dass sie das bessere Spielermaterial haben. Wir müssen nur dafür sorgen, dass wir auf dem Platz das Gegenteil beweisen.

Der Druck für einen Halbfinalisten ist nicht höher, als er bisher im Turnier war, zudem haben wir ja auch unser Minimalziel schon erreicht. Wir sind auch nicht nervöser als sonst. Wir werden unser Spiel durchziehen und abwarten, was passiert.

Unser Hauptziel liegt darin, die Ausgewogenheit auf dem Platz beizubehalten. Wir haben bisher zwar nur zwei Tore gemacht, aber wir spielen gut und haben uns viele Chancen herausgespielt. Auch gegen Deutschland wollen wir unseren Stil durchziehen.

Deutschland hat tatsächlich eine starke Mannschaft. Außerdem hatten sie einen Tag mehr zur Erholung, was für uns ein Nachteil ist. Zu dieser Saisonphase kann ein Tag Ruhepause schon den Unterschied machen. Wir haben uns so vorbereitet wie immer. Nur weil der Gegner einen Tag länger Zeit zur Regeneration hatte, ändern wir unsere Marschroute nicht. Wir brauchen fast das perfekte Spiel, um Deutschland zu schlagen.

Horst Hrubesch, Trainer Deutschland
Wir fürchten uns vor Portugal nicht. Für uns war immer klar, dass wir Schritt für Schritt gehen, deshalb ist es jetzt auch egal, gegen wen wir spielen. Wir haben den Weg von Anfang an klar bestritten und wollen jetzt ins Finale.

Ich bin zuversichtlich, weil die Mannschaft in keinem der bisherigen drei Spiele umgefallen ist. Wenn es nötig war, hat sie immer eine Schippe draufgelegt. Ich habe keine verletzten Spieler, schon seit Beginn des Turniers nicht. Es sind höchstens leichte Blessuren, die aber jetzt schon wieder behoben sind.

Es hat sich im Verlaufe des Turniers wieder gezeigt, dass sich Mannschaft und Trainer gut verstehen und aufeinander bauen können. Das zeigen die Leistungen in diesem Turnier, aber auch die Einstellung, mit der wir in jedes Spiel gegangen sind.  Deswegen habe ich auch keine Bedenken. Ich bekomme von den Spielern auf dem Rasen das, was ich von ihnen brauche.

Wir haben anhand der Spielweise von Portugal gesehen, dass sie in der Lage sind, Tore zu erzielen. Es ist aber wie bei uns: Sie haben die ein oder andere Chance liegen gelassen. Beide Mannschaften werden im Halbfinale Konsequenz brauchen.

Endrunde bisher
Portugal (Sieger Gruppe B)
England - Portugal 0:1 (57. João Mário)
Italien - Portugal 0:0
Portugal - Schweden 1:1 (82. Gonçalo Paciência; 89. Tibbling)

Deutschland (Zweiter Gruppe A)
Deutschland - Serbien 1:1 (17. Can; 8. Djuričić)
Deutschland - Dänemark 3:0 (32., 48. Volland, 53. Ginter)
Tschechische Republik - Deutschland 1:1 (66. Krejčí; 55. Schulz)

Formkurve (letzte Spiele zuerst)
Portugal: UUSNU
Deutschland: USUNU

A-Nationalspieler im Kader (Länderspiele)
Portugal: Acht Spieler, zusammen 26 Länderspiele
William Carvalho (13), João Mário (3), Rafa Silva (3), Raphael Guerreiro (2), Ivan Cavaleiro (2), Paulo Oliveira (1), Ricardo Horta (1), Bernarndo Silva (1)

Deutschland: Sechs Spieler, zusammen 15 Länderspiele
Matthias Ginter (5), Marc-André ter Stegen (4), Kevin Volland (3), Christian Günter (1), Maximilian Arnold (1), Max Meyer (1)

Fakten zum Spiel
• Beide Teams sind seit 14 Pflichtspielen ungeschlagen. Mehr Informationen und Fakten finden Sie in unserem Hintergrund.

Letzte Aktualisierung: 26.06.15 19.38MEZ

http://de.uefa.com/under21/season=2015/matches/round=2000409/match=2015382/prematch/preview/index.html#vorbericht+portugal+deutschland